Ein automatisiert müllsammelndes System besteht aus vier Robotern und sorgt für saubere Meeresböden. Grafik: The SeaClear Project

Meeresmüll mit KI-​Robotern beseitigen

von | 11. Mai 2022

Die Meeres­ver­schmutzung ist eines der drän­gendsten Probleme unserer Zeit – aber auch eines der am besten verdrängten. An der TU München werden Roboter entwi­ckelt, die den Meeresmüll auto­ma­ti­siert aufsammeln können.

Der poli­tische Wille, die Meere von Müll frei­zu­halten besteht schon lange. Die Londoner Konvention LC72 „[…] ist eines der ersten globalen Über­ein­kommen zum Schutz der Meeres­umwelt vor mensch­lichen Akti­vi­täten und seit 1975 in Kraft. Ziel ist es, die wirksame Kontrolle aller Quellen der Meeres­ver­schmutzung zu fördern und alle prak­ti­kablen Schritte zu unter­nehmen, um die Verschmutzung des Meeres durch Abla­gerung von Abfällen und andere Stoffe zu verhindern”, benennt eines der wich­tigsten Vertrags­werke Springer-​Vieweg-​Autor Uwe Jacob­shagen in seinem Buch­ka­pitel Sonstige Belas­tungen durch Brauch­wasser auf Seite 101.

Aktuell sind 87 Staaten Vertrags­partner dieses Über­ein­kommens. Doch poli­tische Gremien sind das eine. An was es fehlt, sind ganz konkrete Maßnahmen, wie der Müll aus den Meeren wieder heraus­zu­be­kommen ist. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...