Ein automatisiert müllsammelndes System besteht aus vier Robotern und sorgt für saubere Meeresböden. Grafik: The SeaClear Project

Meeresmüll mit KI-​Robotern beseitigen

von | 11. Mai 2022

Die Meeres­ver­schmutzung ist eines der drän­gendsten Probleme unserer Zeit – aber auch eines der am besten verdrängten. An der TU München werden Roboter entwi­ckelt, die den Meeresmüll auto­ma­ti­siert aufsammeln können.

Der poli­tische Wille, die Meere von Müll frei­zu­halten besteht schon lange. Die Londoner Konvention LC72 „[…] ist eines der ersten globalen Über­ein­kommen zum Schutz der Meeres­umwelt vor mensch­lichen Akti­vi­täten und seit 1975 in Kraft. Ziel ist es, die wirksame Kontrolle aller Quellen der Meeres­ver­schmutzung zu fördern und alle prak­ti­kablen Schritte zu unter­nehmen, um die Verschmutzung des Meeres durch Abla­gerung von Abfällen und andere Stoffe zu verhindern”, benennt eines der wich­tigsten Vertrags­werke Springer-​Vieweg-​Autor Uwe Jacob­shagen in seinem Buch­ka­pitel Sonstige Belas­tungen durch Brauch­wasser auf Seite 101.

Aktuell sind 87 Staaten Vertrags­partner dieses Über­ein­kommens. Doch poli­tische Gremien sind das eine. An was es fehlt, sind ganz konkrete Maßnahmen, wie der Müll aus den Meeren wieder heraus­zu­be­kommen ist. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan hat gute Chancen als Handelsgut mit und für die Zukunft. Denn es kann hierzulande in üppigen Mengen hergestellt werden. Abnehmer in Mobilität, Wärmemarkt und Industrie gäbe es ausreichend. Doch noch wird das Gros des Biogases verstromt und nicht...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...