Eine digital und smart eingebundene Heizung lässt sich gut visualisieren und steuern. Grafik: Buderus

Mehr Must have als Nice to have

von | 6. Februar 2023

Die Ände­rungen recht­licher Rege­lungen wie des Gebäu­de­en­er­gie­ge­setzes (GEG) und der Bundes­för­derung effi­ziente Gebäude (BEG) mit Beginn 2023 machen den Einsatz von Ener­gie­ma­nage­ment­sys­temen in der Wohnungs­wirt­schaft zu einem Muss. Niemand muss hier Neuland betreten. Denn mehrere Projekte, insbe­sondere BaltBest, zeigen, wie diese Systeme effizient und gewinn­bringend in der Wohnungs­wirt­schaft einge­setzt werden können. Dabei wird es in Zukunft auch darum gehen, Immo­bilien nach den Kriterien von Envi­ronment, Social & Gover­nance (ESG) gerecht zu steuern.

Die Vorteile, Verbrauchs­daten digital zu erfassen und entspre­chend mittels Ener­gie­ma­nage­ment­sys­temen (EMS) zu steuern, sind klar zu benennen. Immo­bilien sparen auf diese Weise bis zu 30 % Energie ein. Das ergaben mehrere Projekte und Mess­serien, bei denen vergleichbare Immo­bilien insbe­sondere im Wohn­be­reich ausge­rüstet und mit dem nicht ausge­rüs­teten Urzustand verglichen wurden. Solche Systeme sind sowohl außen- als auch innen­tem­pe­ra­tur­ge­leitet und ermitteln den Wärme­bedarf anhand der Belegung in den Räumen.

BaltBest, das für „Einfluss der Betriebs­führung auf die Effizienz von Heizungs­alt­an­lagen im Bestand“ steht, war eines dieser Projekte, das von 2018 bis 2021 lief. Sieben große Wohnungs­un­ter­nehmen mit 100 Mehr­fa­mi­li­en­häusern, der Bran­chen­verband GdW sowie Heizungs- und Ener­gie­un­ter­nehmen nahmen daran teil. Es war der bis dato größte Feldtest, wie mit Hilfe von EMS in der Wohnungs­wirt­schaft eine höhere Effizienz zu erzielen sei. Die Projekte Alfa und Beta, von Mitglieds­ver­bänden des GdW initiiert, liefen von 20122014 bzw. 20162020, hatten jedoch einen deutlich gerin­geren Umfang. …


Gekürzt. Geschrieben für IVV. Erschienen in der Ausgabe 1–2/​2023. Der voll­ständige Beitrag ist hier zu lesen. Zu einer kosten­freien Probe­ausgabe und zum IVV-​Newsletter geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...