Für den Transport von Rotorblättern braucht es bis zu 80 Genehmigungen. Foto: wpd windmanager

Transport von Rotor­blättern zu bürokratisch

von | 5. Mai 2023

Der Transport von Windkraftanlagen-​Rotorblättern ist an sich kompli­ziert genug. Doch das Einholen von bis zu 80 Geneh­mi­gungen erschwert den Ausbau der Wind­energie hier­zu­lande und auch für den Export.

Der Ausbau von Wind­ener­gie­an­lagen ist ein wichtiger Schritt zur Errei­chung der Klima­ziele, bringt jedoch auch Heraus­for­de­rungen mit sich. „Neben der Eigen­ver­sorgung spielt der Export von Wind­kraft­an­lagen für die Wind­ener­gie­branche eine zunehmend größere Rolle”, benennt Springer-​Vieweg-​Autor Markus Feldmann in seinem Buch­ka­pitel Türme und Maste auf Seite 1283 eine davon.

Mit dem Export – aber nicht nur damit – geht auch der Transport der immer länger werdenden Rotor­blätter ins Hinterland einher. Hier ist oft nicht genügend Parkraum vorhanden, die Abfahrt von Bundes­straßen nicht immer gewährleistet. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...