Paris COP 21: Blogger dieser Welt ver­ei­nigt euch

Grafik: Energieblogger
Grafik: Energieblogger

Die Ener­gieb­log­ger starten die wich­tigste Blog­ger­ak­tion der Welt­ge­schichte.

Die Kli­ma­kon­fe­renz in Paris steht im Schat­ten schreck­li­cher Ter­ror­an­schläge. Es ist sogar nötig Ver­samm­lun­gen zu ver­bie­ten. Deshalb rufen die Ener­gieb­log­ger alle Medien und vor allem andere Blogger dazu auf, die Pro­teste gegen einen wir­kungs­lo­sen Mini­mal­kon­sens ins Netz zu ver­la­gern.

Denn trotz oder gerade wegen solcher Anschläge muss der Kli­ma­wan­del abge­wehrt werden. Es muss mehr als ein Mini­mal­kon­sens bei der Kli­ma­kon­fe­renz ein­ge­for­dert werden, um künf­tige Ursa­chen für Kon­flikte, Flucht, Natur­ka­ta­stro­phen und Wirt­schafts­kri­sen abzu­weh­ren. Des­we­gen müssen die besten Stimmen für ein wir­kungs­vol­les Abkom­men von der Straße in das Web und weitere Medien ver­la­gert werden.

Wir müssen ein wirk­sa­mes Abkom­men ein­for­dern und auf­klä­ren, damit PR‐Täuschungen von wirk­sa­men Ergeb­nis­sen unter­schie­den werden können.

Aufruf an alle Blogger: Die Welt braucht euch!

Liebe Blogger, Akti­vis­ten, Bürger und Jour­na­lis­ten, wir Ener­gieb­log­ger wollen, dass die Kli­ma­kon­fe­renz nicht im Schat­ten der Ter­ror­an­schläge unter­geht und so die Lob­by­is­ten ein leich­tes Spiel haben um nötige Maß­nah­men abzu­weh­ren. Die ganze Welt muss von der Kli­ma­kon­fe­renz spre­chen, nicht von den Anschlä­gen. Auch die ent­sand­ten Diplo­ma­ten brau­chen Rücken­de­ckung aus der Bevöl­ke­rung.

Macht mit bei der COP21‐Blogchallenge

Wir suchen nach den besten Arti­keln zur Kli­ma­kon­fe­renz. Diese können bereits geschrie­ben sein, oder auch erst geschrie­ben werden. Wir möchten vor allem bran­chen­fremde Blogger und Blog­ge­rin­nen dazu auf­ru­fen nach Paris zu schauen und sich fol­gende Fragen stellen. Nicht nur Kli­ma­me­dien sollen darüber berich­ten, sondern wirk­lich alle Blogs. Es soll ein Bewusst­sein darüber ent­ste­hen, warum die Kon­fe­renz uns alle angeht.

  • Was wird in Paris eigent­lich ver­han­delt?
  • Welche Ergeb­nis­op­tio­nen gibt es?
  • Wann ist es ein “gutes” Ergeb­nis wann ein schlech­tes?
  • Anhand welcher Kri­te­rien können die Ergeb­nisse der Kon­fe­renz bewer­tet werden?

Wir Blogger werden selbst Artikel schrei­ben, aber auch viele andere Artikel an die Hand geben, mit denen jeder die Ergeb­nisse bewer­ten kann. Wir werden gute bestehende Kam­pa­gnen kura­tie­ren, ver­stär­ken und ver­brei­ten. Bitte helfen Sie, um dies deut­lich weiter zu ver­brei­ten!

1. Beste Quellen auf Face­book emp­feh­len

Was jeder tun kann: Posten Sie die besten Quellen zu Paris auf www​.face​book​.com/​e​n​e​r​g​i​e​b​l​ogger/ Liken Sie, was emp­feh­lens­wert ist. Daraus wählen wir die besten Inhalte und pushen diese mit der geball­ten Kraft unserer sozia­len Medien. Bitte tun Sie das Gleiche! Nur Zusam­men können wir die not­wen­di­gen Infor­ma­tio­nen bekannt machen.

2. Als Blogger mit­ma­chen bei der Pariser Blog­chal­lenge

Nimm dir eine der oben genann­ten Themen vor. Du bist Blogger, du weißt wie du Infor­ma­tio­nen findest. Bilde dir selbst eine Meinung für die Beant­wor­tung der Fragen. Schreibe den Artikel und poste eben­falls auf der Face­book­seite deinen Artikel mit dem Hash­tags #COP21Paris #Blog­chal­lenge.

3. Als Jour­na­list mit­be­rich­ten

Bitte berich­ten Sie von unserer Aktion, damit unsere Anstren­gung im Web im großen Konzert und auf der großen Welt­bühne wahr­ge­nom­men wird! Wir haben nur eine Erde.

Herz­li­chen Dank!

Ihre Ener­gieb­log­ger

Vor­schau­bild: Ener­gieb­log­ger

#kli​ma​ret​ter​.info muss von #COP21 aus Paris berich­ten

Wir unter­stüt­zen die Kol­le­gen von kli​ma​ret​ter​.info (http://​www​.kli​ma​ret​ter​.info/), direkt von COP21 zu berich­ten. Nick Reimer, Chef­re­dak­teur von kli​ma​ret​ter​.info, hat über die Geschichte der Kli­ma­kon­fe­ren­zen ein Buch geschrie­ben, das viel Lob geern­tet hat. Nach der Theorie kommt nun die Praxis: Bei einem erfolg­rei­chen Crowd­fun­ding nimmt Nick Reimer seine Leser mit auf das Konferenz‐Parkett. Mit seinem Team unab­hän­gi­ger Jour­na­lis­ten und Foto­gra­fen aus der Redak­tion kli​ma​ret​ter​.info berich­tet der Publi­zist direkt von den Ver­hand­lun­gen. Damit ist eine Redak­tion vor Ort, die in Sachen Kli­ma­di­plo­ma­tie über so viel Exper­tise verfügt, dass Lob­by­is­ten oder Polit‐Vernebler keine Chance haben. Gebraucht werden 5.000 Euro. Zum Crowd­foun­ding geht es hier: https://​www​.start​next​.com/​k​l​i​m​a​r​e​t​t​erinfo

2 Trackbacks / Pingbacks

  1. COP21Paris Klimakonferenz | EnWiPo Energie­Wirtschaft­Politik
  2. Klimakonferenz in Paris – Energieblogger suchen euch! #COP21Paris #Blogchallenge

Kommentare sind geschlossen.