Trotz Stromzapfens an der Tankstelle: Auch die E-Mobilität bedroht die klassischen Geschäftsmodelle des Mineralölhandels. Foto: Urbansky

Mine­ral­öl­wirt­schaft sucht neue Geschäftsmodelle

von | 5. Dezember 2016

Benzin, Diesel und Heizöl prägen noch Verkehr und Wärme­markt. Die Mine­ral­öl­in­dustrie muss nach Lösungen und Alter­na­tiven suchen. …

Die Mine­ral­öl­wirt­schaft und insbe­sondere der Handels­be­reich in Deutschland stehen unter Druck. Der rührt vor allem aus dem poli­ti­schen Willen von Bundes­re­gierung und Euro­päi­scher Union (EU), auf fossile Brenn­stoffe bis 2050 zu verzichten.

Endliche Mine­ral­öl­re­serven und der Wunsch, bei der Ener­gie­ver­sorgung nicht von einzelnen eventuell politisch unbe­re­chen­baren Liefer­ländern abzu­hängen, führen dazu, dass nach Ergän­zungen oder Alter­na­tiven zu den etablierten Ener­gie­trägern gesucht wird”, beschreibt diese Zwänge Springer-​Vieweg-​Autor Michael Hilgers auf Seite 3 seine Buch­ka­pitels „Alter­native Antriebe und Ergän­zungen zum konven­tio­nellen Trieb­strang”.

Immerhin werden von der Mine­ral­öl­in­dustrie in die fossilen Kraft­stoffe schon seit Jahren entweder biogener Ethanol zu Benzin, wahlweise in fünf oder zehn Prozent und ein Fatty Acid Methyl Ester (FAME), meist aus Raps, zu Diesel mit bis zu sieben Prozent beigemischt. …


Gekürzt. Geschrieben für Sprin­ger­Pro­fes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...