Arbeitsplatzkonzepte nutzen Tageslicht und energiesparende Leuchtsysteme wie LEDs. Foto: Selux

Mit Spar­lampen und Tages­licht Beleuch­tungs­kosten senken

von | 21. September 2017

In Gewerbe, Handel und Dienst­leis­tungen macht Licht etwa 15 Prozent des Endener­gie­ver­brauches aus. Ener­gie­spar­lampen und intel­li­gente Steuerung können diesen Verbrauch senken.

Die Vorteile von Ener­gie­spar­lampen sind unbe­stritten. „Ein inten­dierter Nutzen kann mit einem größeren oder einem kleineren Endener­gie­aufwand erzielt werden. So kann der Einsatz von Ener­gie­spar­lampen oder LEDs statt Glüh­birnen den Endener­gie­einsatz für die Beleuchtung stark verringern. Eine zweck­mäßige Gestaltung von Fens­ter­flächen kann den Ener­gie­einsatz zur Beleuchtung etwa eines Büros ebenfalls verringern”, beschreibt Springer Vieweg-​Autor Matthias Günther in seinem Buch­ka­pitel Ener­gie­ef­fi­zienz auf Seite 47 Stra­tegien, um den Ener­gie­ver­brauch für Licht zu senken.

Während der Anteil der Beleuchtung am Ener­gie­ver­brauch in privaten Haus­halten gerade mal ein Prozent beträgt, liegt er im Bereich von Gewerbe, Handel und Dienst­leis­tungen bei 15 Prozent. Im Groß- und Einzel­handel kann er sogar auf 50 bis 70 Prozent ansteigen. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...