Mit Sparlampen und Tageslicht Beleuchtungskosten senken

BiU Arbeitsplatzkonzepte nutzen Tageslicht und energiesparende Leuchtsysteme wie LEDs. Foto: Selux
BiU Arbeitsplatzkonzepte nutzen Tageslicht und energiesparende Leuchtsysteme wie LEDs. Foto: Selux

In Gewerbe, Handel und Dienstleistungen macht Licht etwa 15 Prozent des Endenergieverbrauches aus. Energiesparlampen und intel­li­gente Steuerung kön­nen die­sen Verbrauch sen­ken.

Die Vorteile von Energiesparlampen sind unbe­strit­ten. „Ein inten­dier­ter Nutzen kann mit einem grö­ße­ren oder einem klei­ne­ren Endenergieaufwand erzielt wer­den. So kann der Einsatz von Energiesparlampen oder LEDs statt Glühbirnen den Endenergieeinsatz für die Beleuchtung stark ver­rin­gern. Eine zweck­mä­ßige Gestaltung von Fensterflächen kann den Energieeinsatz zur Beleuchtung etwa eines Büros eben­falls ver­rin­gern“, beschreibt Springer Vieweg-Autor Matthias Günther in sei­nem Buchkapitel Energieeffizienz auf Seite 47 Strategien, um den Energieverbrauch für Licht zu sen­ken.

Während der Anteil der Beleuchtung am Energieverbrauch in pri­va­ten Haushalten gerade mal ein Prozent beträgt, liegt er im Bereich von Gewerbe, Handel und Dienstleistungen bei 15 Prozent. Im Groß- und Einzelhandel kann er sogar auf 50 bis 70 Prozent anstei­gen. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Professional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Energiewende beschäf­tigt sich Energieblogger-Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Stromauskunft.