Wärmepumpenkaskade auf dem Dach einer Einzelhandels-Immobilie. Mit ihr kann auch die Kühlung abgedeckt werden. Foto: Urbansky

Wärme­pumpen funk­tio­nieren auch im Gewerbe

von | 20. September 2017

Wärme­pumpen sind im Wohnungs­neubau die Nummer 2. Doch auch im Gewerbe erfreuen sie sich wach­sender Beliebtheit, etwa bei der Beheizung von Produk­ti­ons­hallen. Sie können etwa aufgrund ihrer tech­ni­schen Möglich­keiten die dort anfal­lende Abwärme nutzen. Aber auch andere Kombi­na­tionen sind denkbar.

Die effi­ziente Heizung via Wärme­pumpe wissen immer mehr Gewer­be­trei­bende zu schätzen. Bei einer JAZ von 4 selbst bei Luft-​Wärme-​Pumpen steht die Wirt­schaftlickeit außer Frage – wenn da nicht der Strom­preis wäre. Zwar gibt es in einigen Gegenden Deutsch­lands Wärme­pum­pen­tarife von unter 20 Eurocent je kWh.

Doch verglichen mit den derzei­tigen Erdgas­preisen von etwa 5 Eurocent ergibt sich kein finan­zi­eller Vorteil bei den Brenn­stoff­kosten. Statt dessen stehen Mehr­kosten bei der Inves­tition an und – falls nötig – bei der nach­träg­lichen Inte­gration einer Flächen­heizung, die besser mit einer Wärme­pumpe korre­spon­diert als Radia­toren. Diese Zweifel werden hinfällig, wenn im Gebäude oder der Umgebung Abwärme anfällt und die Effizienz der Wärme­pumpe nach oben treibt. …


Gekürzt. Geschrieben für tab aus dem Bauverlag. Der kom­plette Beitrag ist nur in Heft 10/​2017 zu lesen. Zum Abon­nement geht es hier.

Wie das Haus der Zukunft kom­plett mit Eigen­energie ver­sorgt wer­den könnte, beschreibt Energieblogger-​Kollege Andreas Kühl hier auf sei­nem Blog Energynet. 

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...