Total baut alle Sta­tio­nen um

Transparente Dächer und eine Beleuchtung, die sich abends nur dann anschaltet, wenn ein Wagen vorfährt, sorgen für einen sparsamen Betrieb. Foto: Total / Frank Rumpenhorst
Transparente Dächer und eine Beleuchtung, die sich abends nur dann anschaltet, wenn ein Wagen vorfährt, sorgen für einen sparsamen Betrieb. Foto: Total / Frank Rumpenhorst

Einen neuen Weg geht Tank­stel­len­riese Total beim Umbau seiner Sta­tio­nen und Shops. Das Konzept nennt sich T‐Air und läuft schon seit fünf Jahren. Inzwi­schen wurde etwa ein Viertel aller Sta­tio­nen umge­stal­tet – nach festen Kri­te­rien, aber auch die indi­vi­du­el­len Beson­der­hei­ten jedes Stand­orts berück­sich­ti­gend.

T‐Air ist ein Wort­spiel aus den fran­zö­si­schen Wörtern für Erde (terre) und Luft (air). Und tat­säch­lich fällt die Ver­bin­dung beider Ele­mente an den schon umge­stal­te­ten Sta­tio­nen auf. Statt durch­ge­hen­der Flach­blech­dä­cher breitet sich über den Zapf­stel­len ein trans­pa­ren­tes Geflecht aus. Die Farb­ge­bung reicht, abge­se­hen vom Corporate‐Rot für die Marke Total, von Beige über Grau bis hin zu Ter­ra­kotta, und das alles in warmen Farb­tö­nen. Per­go­len mit Bänken, Sesseln und Stühlen laden auf Ter­ras­sen vor dem Tank­be­reich zum Ver­wei­len ein – für E‐Mobilisten mit ihren etwas län­ge­ren Tank­stopps sicher­lich eine dank­bare Gele­gen­heit. …

Erde und Luft stehen aber auch für ein nach­hal­ti­ges Bewirt­schaf­tungs­kon­zept. Dazu gehören LED‐Leuchten, die den Ener­gie­ver­brauch dras­tisch senken, oder Sen­so­ren, die nachts die Zapf­säu­len erst dann beleuch­ten, wenn ein Auto vor­fährt. Ein aus­ge­klü­gel­tes System zur Was­ser­rück­ge­win­nung, das ins­be­son­dere bei den Sta­tio­nen mit Wasch­an­lage eine außer­or­dent­lich wich­tige Rolle spielt, wurde eben­falls inte­griert. Tafeln an den ein­zel­nen Objek­ten zeigen den Kunden, was wie und wo ein­ge­spart wird. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 01/2018 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.