Thomas Strauß, Tankstellendirektor von Total Deutschland. Foto: Total / Pierre Adenis

Total-​Tankstellenshops: Moder­nität und Mediterranes

von | 18. Januar 2018

Interview mit Thomas Strauß, Tank­stel­len­di­rektor von Total Deutschland

Welche grund­sätz­lichen Über­le­gungen führten innerhalb von Total zum neuen Design von T‑Air?

Mit T‑Air wollen wir der neuen Funktion von Tank­stellen als viel­seitige Service­station gerecht werden. Die moderne, hoch­wertige und freund­liche Archi­tektur soll eine bessere Inte­gration der Tank­stellen in das lokale Umfeld schaffen und so die Akzeptanz bei unseren Kunden sowie den Städ­te­planern für neue Standorte erhöhen. …

Welche wesent­lichen Elemente werden beibe­halten, welche sind voll­kommen neu?

Beim Design setzen wir auf Moder­nität und medi­ter­ranes Flair. Die Fassade mit Natur­stein­an­mu­tungen, die Terras­sen­ge­staltung in Terra­kot­ta­farbe und das trans­pa­rente Dach auf fili­granen Säulen verleihen den neuen Stationen eine elegante Leichtigkeit.

Das Thema Nach­hal­tigkeit zieht sich dabei wie ein roter Faden durch die gesamte Station. Bei TOTAL Wash setzen wir auf ein ausge­klü­geltes System zur Wieder­auf­be­reitung des Wasch­wassers. Die LED-​Beleuchtung an unseren Zapf­punkten spart Energie. Sie hebt die Zapfsäule bei Dunkelheit hervor, schaltet sich aber erst dann ein, wenn ein Fahrzeug an die Säule heranfährt. …

Mussten dabei in beson­derem Maße baurecht­liche Vorgaben oder Erwar­tungen von Kommunen erfüllt werden?

Für Kommunen und Städ­te­planer ist es wichtig, dass sich die Tank­stelle vor Ort möglichst gut in das lokale Umfeld einfügt. Dazu möchten wir mit unserem neuen Tank­stel­len­design beitragen. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 01/​2018 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es h

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...