Dr. Gunter Mann. Foto: Gunter Mann/FBB

Dach­be­grünung steigert Immobilienwert

von | 1. Februar 2018

Interview mit Dr. Gunter Mann, Präsident der Fach­ver­ei­nigung Bauwerks­be­grünung (FBB)

DW: Welche grund­le­genden Unter­schiede gibt es bei der Begrünung von Steil- und Flachdächern?

Mann: Ab etwa 15 Grad Dach­neigung gehen wir von Steil­dä­chern aus, bei denen eine einschichtige Begrünung mit Schub­si­che­rungs­maß­nahmen mittels Schub­schwellen und dergleichen üblich ist.

Was ist bei der Dach­be­grünung eines Bestand­s­hauses zu beachten?

Auf jeden Fall eine wurzel­feste Dach­ab­dichtung, eine ausrei­chende Aufkan­tungen und Absturz­si­che­rungen im Rand­be­reich und ausrei­chende Lastreserven.

Mit welchen baulichen Mehr­kosten ist bei einer Dach­be­grünung zu rechnen?

Das kann man so nicht sagen. Man muss etwas mehr Kosten in der Statik einplanen. Je früher eine Dach­be­grünung geplant wird, desto geringer fallen die Mehr­kosten aus. Alles in allem kostet ein Gründach nur ein paar Euro mehr als ein Kiesdach. Leider ist hier auch die Dämmung nicht anre­chenbar. Letztlich steigert eine Dach­be­grünung aber schon durch die längere Lebens­dauer den Wert einer Immobilie. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Die Woh­nungs­wirt­schaft. Der voll­stän­dige Beitrag erschien in der Nummer 02/​2018. Zum Abon­ne­ment der Zeit­schrift Die Woh­nungs­wirt­schaft geht es hier.

Mit der Steue­rung einer Hybrid­hei­zung befasst sich auch Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...