Tankläger sind der Rückhalt der deutschen Mineralölwirtschaft bei der Kundenversorgung. Foto: PRÄG

Tanklager – Rückhalt der Mineralölwirtschaft

von | 16. Februar 2018

Ohne die meist mittel­stän­di­schen Tanklager würde die Mine­ral­öl­wirt­schaft in Deutschland nicht funk­tio­nieren. Sie sorgen für die konti­nu­ier­liche Belie­ferung mit Heizöl, Benzin, Diesel und Co. Auch aus dem Markt der Zukunft sind sie nicht wegzudenken.

Die Tank­la­ger­in­dustrie ist ein ruhender Gigant, ohne den nichts läuft: 50 größere Zwischen­läger, meist für Tank­stellen, und 250 kleinere Läger, insbe­sondere für die Heizöl-​Versorgung, gibt es in Deutschland. Sie bringen es zusammen auf mehr als 12 Millionen Kubik­meter Lager­ka­pa­zität. Der weitaus größte Teil davon wird von unab­hän­gigen Lager­be­treibern, meist mittel­stän­di­schen Firmen, unterhalten.

Sie sorgen nicht nur für die reibungslose Versorgung der über 14.000 Tank­stellen und knapp sechs Millionen Ölheizer, sondern sie federn auch Notfälle ab. Erst im Früh­sommer kam es in der Total-​Raffinerie in Leuna zum Brand in einem Crackturm. Daraufhin fiel für mehrere Wochen die Benzin- und Diesel­pro­duktion aus. Die Konsu­menten bekamen davon fast nichts mit. Nur an wenigen Tank­stellen im mittel­deut­schen Raum kam es für sehr wenige Tage zu Liefer­eng­pässen. Auch hier sprangen die Läger ein und lieferten kurzfristig. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 02/​2018 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...