Immo­bi­li­en­wirt­schaft: Wie Block­chain die Job­pro­file ver­än­dern wird

Könnten die Energiewirtschaft dezentralisieren: Bitcoins, hier in einer materialisierten und deswegen eigentlich unnötigen Variante. Foto: MasterTux / Pixabay
Werden die Immobilienwirtschaft verändern: Blockchain und darauf beruhende Kryptowährungen wie Bitcoins. Foto: MasterTux / Pixabay

Für die Immo­bi­li­en­wirt­schaft ist die Block­chain von großem Inter­esse. Denn damit können nicht nur Trans­ak­tio­nen, sondern kom­plette Kun­den­da­ten im großen Stil ver­wal­tet werden.

Damit wird sich auch das Berufs­bild des Immo­bi­li­en­ver­wal­ters wandeln. Er wird immer mehr zum Herren über die Daten des Gebäu­des und seiner Bewoh­ner. Damit einher geht eine größere Ver­ant­wor­tung für die Daten­si­cher­heit. Auch die Ver­wen­dung der Daten wird das Berufs­bild prägen.

Denkbar sind zudem kom­mer­zi­elle Modelle, in der der Ver­wal­ter die Daten Dritten zur Ver­fü­gung stellt. Er kann aber auch als Dienst­leis­ter auf­tre­ten, in dem er anhand der Daten eigene Geschäfts­mo­delle ent­wi­ckelt, etwa bei eigenen Erzeu­gungs­ka­pa­zi­tä­ten von Energie diese zu ver­mark­ten. Denn die Block­chain ermög­licht auch hier sichere Trans­ak­tio­nen fernab der Netz­be­trei­ber. Wahr­schein­li­cher ist jedoch, dass all diese Modelle an Dritte via Con­trac­ting aus­ge­la­gert werden. …

Auch die Art des Immo­bi­li­en­han­dels wird sich wandeln. Bisher war dazu immer ein Notar nötig. Bei der aktu­el­len Rechts­lage wäre das auch in Zukunft so. Dabei kann eine Immo­bi­li­en­trans­ak­tion in einer Block­chain absolut sicher abge­wi­ckelt werden. Der Vorgang wird penibel doku­men­tiert und ist fäl­schungs­si­cher. Ein Immo­bi­li­en­skan­dal wie in Leipzig, wo in den 90er Jahren angeb­lich her­ren­lose Grund­stü­cke wider bes­se­ren Wissens seitens der Stadt­ver­wal­tung und inklu­sive Not­ar­be­tei­li­gung ver­äu­ßert wurden, wäre dann nicht möglich. Denn jeder Grund­stücks­be­sit­zer könnte seine Immo­bi­lie inner­halb einer Block­chain absolut sicher regis­trie­ren  …


Gekürzt. Gemein­sam mit Dirk Labusch geschrie­ben für Immo­bi­li­en­wirt­schaft. Der voll­stän­dige Beitrag erschien in der Nummer 05/2018. Zum Abon­ne­ment der Zeit­schrift Immo­bi­li­en­wirt­schaft geht es hier.