Ohne Was­ser­stoff keine Ener­gie­wende

Die Logistik für den Brennstoffzellen-Treibstoff Wasserstoff, hier die Druckbehälter an einer Tankstelle in Berlin, hinkt noch hinterher. Das will ein aktuelles Regierungsprogramm ändern. Foto: Urbansky Brennstoffzelle, Wasserstoff, NIP, Bundesregierung, Förderung
Wasserstoff wird in Stahltanks gelagert und transportiert. Derzeit erfolgt die Gewinnung vorrangig aus Erdgas. Für die Gewinnung mittels Elektrolyse bedarf es deutlicher politischer Weichenstellungen. Foto: Urbansky

Tech­no­lo­gien, die Was­ser­stoff erzeu­gen und ver­brau­chen, sind zen­trale Ele­mente der Ener­gie­wende. Noch sind sie wirt­schaft­lich inef­fi­zi­ent. Ein Poten­zi­al­at­las zeigt, wie dies zu beheben sein könnte.

Was­ser­stoff, aus erneu­er­ba­rem Strom via Elek­tro­lyse erzeugt, kann im Wär­me­markt, in der Mobi­li­tät und auch in der che­mi­schen Indus­trie inklu­sive Raf­fi­ne­rien Ver­wen­dung finden. Deutsch­land kann dabei eine Vor­rei­ter­rolle ein­neh­men. »Die Ener­gie­wende zur nach­hal­ti­gen Strom­erzeu­gung und zur Was­ser­stoff­wirt­schaft stellt die nächste große indus­tri­elle Revo­lu­tion dar, die nicht nur die Aus­sicht auf eine gesunde und lebens­werte Umwelt für spätere Gene­ra­tio­nen bietet, sondern auch die wirt­schaft­li­che Chance auf inno­va­ti­ves Know-how und Tech­no­lo­gie­füh­rer­schaft«, beschrei­ben dies die Sprin­ger Vieweg-Autoren Manfred Klell, Helmut Eichlse­der und Alex­an­der Tratt­ner auf Seite 1 ihres Buch­ka­pi­tels Ener­gie­wende und Was­ser­stoff­wirt­schaft.

Der kürz­lich vor­ge­stellte Poten­ti­al­at­las für Was­ser­stoff ana­ly­siert das Markt­po­ten­tial für diesen so genann­ten EE-Wasserstoff (auch EE-H2 oder Power-to-Hydrogen) im Raf­fi­ne­rie­sek­tor. Denn gegen­über den bis­he­ri­gen fos­si­len Aus­gangs­stof­fen, ins­be­son­dere Rohöl, bietet nach­hal­tig erzeug­ter Was­ser­stoff »deut­li­che Kli­ma­schutz­vor­teile, ver­rin­gert die Abhän­gig­keit von fos­si­len Ener­gie­trä­gern in Zeiten immer kom­ple­xe­rer geo­po­li­ti­scher Anfor­de­run­gen und trägt zur nach­hal­ti­gen Siche­rung der Lebens­qua­li­tät« bei, so die Studie. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*