Das Energiemanagement-System misst Wetterdaten und Kundenströme. Damit lässt sich die Gebäudetechnik vorausschauend steuern. Foto: Recogizer

Durch Digi­ta­li­sierung im Einzel­handel Energie sparen

von | 2. Juli 2018

Die Digi­ta­li­sierung von Einzel­han­dels­im­mo­bilien kann deutliche Einspa­rungen beim Ener­gie­ver­brauch bewirken. Ein Startup aus Bonn beweist dies mit nied­riginves­tiven Maßnahmen.

Durch die digi­ta­li­sierte Erfassung von Verbrauchs­daten wird sich auch die Ener­gie­ef­fi­zienz verbessern. „Die Digi­ta­li­sierung der Ener­gie­wirt­schaft ergibt sich insbe­sondere aus den tech­no­lo­gi­schen Rahmen­be­din­gungen der Ener­gie­wende. Durch den Para­dig­men­wechsel von der zentralen Strom­ver­sorgung zu der bidi­rek­tio­nalen bzw. multi­di­rek­tio­nalen Strom­ver­teilung ist eine neue Infra­struktur notwendig, die nur durch den massiven Einsatz von Informations- und Kommu­ni­ka­ti­ons­tech­no­logie (IKT) alle möglichen Zustands­sze­narien Rechnung tragen kann”, beschreibt Springer VS-​Autor Christian Aichele im Buch­ka­pitel Die digitale Ener­gie­wirt­schaft – Impli­ka­tionen der Digi­ta­li­sierung der Ener­gie­wirt­schaft für den Endkunden auf Seite 699 die Voraus­set­zungen für diese Entwicklung.

Gerade im Einzel­handel mit seinem stark schwan­kenden Bedarf an Energie und den hohen Anteilen von Licht und Kühlung an den Strom­ver­bräuchen können die Digi­ta­li­sierung und ein damit einher­ge­hendes Ener­gie­ma­nagement hohe Einspar­ef­fekte erzielen. Das Startup Recogizer aus Bonn hat sich genau darauf spezia­li­siert. Dabei liegen die Mittel im nied­riginves­tiven Bereich, der laufende Betrieb muss für die Ausstattung nicht unter­brochen werden. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Klima­schutz­con­tracting – das nächste große Ding?

Klima­schutz­con­tracting – das nächste große Ding?

Mit dem Klimaschutz-Contracting sollen Energiedienstleistungen auf ein neues Level gebracht werden. Damit beschäftigt sich ein Arbeitskreis im Contracting-Verband vedec. Contracting boomt. Der Fachverband konstatierte für 2020 ein Wachstum von 4,5 % im Umsatz und 6,55...

Was das Jahr 2022 ener­gie­po­li­tisch bringt

Was das Jahr 2022 ener­gie­po­li­tisch bringt

2022 wird energiepolitisch durch die Ampelkoalition geprägt werden. Aber auch die EU plant auf dem Energie- und insbesondere dem Gasmarkt große Umstrukturierungen, die alle Verbraucher betreffen. Die Energiepolitik der EU wirkt sich immer stärker auf die deutsche...

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Im Wohnungsbau ist die digitale Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) noch nicht weit verbreitet. Dabei bietet sie gerade für die Planung und den späteren Betrieb von Wohnimmobilien große Vorteile. Die höheren Investitionen in der Planungsphase rentieren...