Prinzip der mechanisch beweglichen Zapfstellen innerhalb des Pufferspeichers. Grafik: Scheumann

Neuer Schich­ten­speicher entnimmt tempe­ra­tur­genau Warmwasser

von | 28. November 2018

Schich­ten­speicher bewahren effizient Warm­wasser in verschie­denen Tempe­ra­tur­ni­veaus auf. Ein Student hat nun ein Verfahren entwi­ckelt, mit dem Wasser nach exaktem Tempe­ra­tur­bedarf entnommen wird.

Warm­wasser auf Vorrat zu produ­zieren, einzu­spei­chern und bei Bedarf abzurufen, ist eine der Grund­lagen der Haus­technik. „Als Schich­ten­speicher werden Trinkwasser- oder Puffer­speicher bezeichnet, die über spezielle Einbauten zur Einschichtung der zuge­führten Volu­men­ströme verfügen”, beschreiben die Springer Vieweg-​Autoren Viktor Wesselak, Thomas Schabbach, Thomas Link und Joachim Fischer in ihrem Buch­ka­pitel Solar­thermie auf Seite 367 eine der tech­no­lo­gi­schen Lösungen.

Das Prinzip ist simpel: Der wärmste Teil des Wassers steigt nach oben auf. Mit Tempe­ra­turen von 50 bis 60 °C eignet es sich als Warm­wasser, etwa zum Duschen. Dafür wird es dort auch entnommen, wenn die Steue­rungs­technik des Heiz­systems ein entspre­chendes Signal erhält. Kälteres Wasser liegt im unteren Teil des Speichers. Mit Tempe­ra­tur­ni­veaus von etwa 40 °C kann es bei Bedarf für den Einsatz in Heiz­kreisen von Flächen­heiz­sys­temen entnommen und, wie in der Heizungs­technik üblich, gemischt werden. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit den Zielen der Ener­gie­wende beschäf­tigt sich Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Stromauskunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...