Wird mit Pellets beheizt. Mehrfamilienhaus in Pankow. Foto: Urbansky

Pankower Mehr­fa­mi­li­enhaus heizt mit Pellets

von | 11. Dezember 2018

In Pankow, entschied sich eine 17 Parteien große Bauge­mein­schaft, für die Verwendung einer Pellet­heizung. Ausschlag­gebend für diese Entscheidung war der Wunsch nach ener­gie­ef­fi­zi­entem und klima­freund­lichen Heizen. Fossile Brenn­stoffe kamen also nicht in Frage.

Um noch klima­freund­licher Energie zu nutzen, wurde neben der Pellet­heizung, auch eine 30-​m²-​große Solar­anlage mit Vaku­um­röh­ren­kol­lek­toren, auf dem Dach instal­liert. Dank der Instal­lation konnte der KfW-​Standard 55 erreicht werden. Somit ließ sich verhindern, dass eine teure Über­dämmung nach­ge­ar­beitet werden musste.
Auch die Wirt­schaft­lichkeit der Heizung macht sich bezahlt: Die Unter­nehmer haben, seit 2013, rund 10.000 € einge­spart.
Bekann­ter­maßen, gehört Wohnen in Berlin nicht unbedingt zu den güns­tigsten Freuden, des Lebens. Die Bewohner dürften also mit Kosten von nur 6,70 €/​m²/​a für Heizung und Warm­wasser durch aus zufrieden sein.

Daten und Fakten:

• Beheizte Fläche: 1.838 m²

• Pellet­heizung: 80 kW

• Größe des Lagers: 15 t (Austragung mit Rührwerk)

• Heizungs­un­ter­stüt­zende Solar­anlage: 44 m² Vaku-

umröh­ren­kol­lek­toren

• Puffer­speicher: 2 x 1.500 l

Wie das Haus der Zukunft kom­plett mit Eigen­ener­gie ver­sorgt wer­den könnte, beschreibt Energieblogger-​Kollege Andreas Kühl hier auf sei­nem Blog Energynet. 

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...