Wird mit Pellets beheizt. Mehrfamilienhaus in Pankow. Foto: Urbansky

Pankower Mehr­fa­mi­li­enhaus heizt mit Pellets

von | 11. Dezember 2018

In Pankow, entschied sich eine 17 Parteien große Bauge­mein­schaft, für die Verwendung einer Pellet­heizung. Ausschlag­gebend für diese Entscheidung war der Wunsch nach ener­gie­ef­fi­zi­entem und klima­freund­lichen Heizen. Fossile Brenn­stoffe kamen also nicht in Frage.

Um noch klima­freund­licher Energie zu nutzen, wurde neben der Pellet­heizung, auch eine 30-​m²-​große Solar­anlage mit Vaku­um­röh­ren­kol­lek­toren, auf dem Dach instal­liert. Dank der Instal­lation konnte der KfW-​Standard 55 erreicht werden. Somit ließ sich verhindern, dass eine teure Über­dämmung nach­ge­ar­beitet werden musste.
Auch die Wirt­schaft­lichkeit der Heizung macht sich bezahlt: Die Unter­nehmer haben, seit 2013, rund 10.000 € einge­spart.
Bekann­ter­maßen, gehört Wohnen in Berlin nicht unbedingt zu den güns­tigsten Freuden, des Lebens. Die Bewohner dürften also mit Kosten von nur 6,70 €/​m²/​a für Heizung und Warm­wasser durch aus zufrieden sein.

Daten und Fakten:

• Beheizte Fläche: 1.838 m²

• Pellet­heizung: 80 kW

• Größe des Lagers: 15 t (Austragung mit Rührwerk)

• Heizungs­un­ter­stüt­zende Solar­anlage: 44 m² Vaku-

umröh­ren­kol­lek­toren

• Puffer­speicher: 2 x 1.500 l

Wie das Haus der Zukunft kom­plett mit Eigen­ener­gie ver­sorgt wer­den könnte, beschreibt Energieblogger-​Kollege Andreas Kühl hier auf sei­nem Blog Energynet. 

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Die Menge an Daten in der Energiewirtschaft wächst rasant an. Nur ein modernes Datenmanagement mittels intelligenter Methoden kann in diesen Daten Optimierungspotenziale bei Erzeugung, Leitung und Verteilung heben. Modernes Datenmanagement bietet für alle...

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

Ein ganzes Bündel an Gesetzen zum beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien verließ erst kürzlich den Bundestag. Doch sie beruhen auf vielen Kompromissen, die die Wirksamkeit einschränken. Mehrere Gesetzesvorhaben wurden gerade auf den Weg gebracht – zum einen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) gilt nicht umsonst als Königsdisziplin unter Planern. Sie sorgt dafür, dass in einer Immobilie alle Rädchen fein ineinandergreifen und einen reibungsfreien Betrieb ermöglichen. In Zeiten von Klimakrise, Lieferengpässen und...