Auto­ma­ti­sierte Pel­let­öfen auch ohne Strom­an­schluss

GRAVITY DELUXE: Durch das großflächige Sichtfenster kann das Flammenbild besonders gut gesehen werden. Besonderer Kniff: Der Türgriff ist abnehmbar. Foto: OfenKOPPE
GRAVITY DELUXE: Durch das großflächige Sichtfenster kann das Flammenbild besonders gut gesehen werden. Besonderer Kniff: Der Türgriff ist abnehmbar. Foto: OfenKOPPE

Fest­brenn­stoff­öfen, so sauber sie auch sein mögen, brau­chen mehr Pflege, Wartung und Rei­ni­gung als eine Brenn­wert­hei­zung. Und doch sind es genau diese Geräte, die dem Ofen­lieb­ha­ber Komfort nach per­sön­li­chem Belie­ben bieten: Strom­los, halb­au­to­ma­tisch und auto­ma­tisch lässt sich höchst indi­vi­du­ell Bequem­lich­keit defi­nie­ren.

Eine Kom­bi­na­tion aus strom­lo­sen Pel­let­öfen und Nie­der­volt­tech­nik etwa bietet aktuell Ofen­KOPPE – der Festbrennstofftechnik-Spezialist aus der Ober­pfalz hat für fünf seiner halb­au­to­ma­ti­schen Pel­let­öfen eine auto­ma­ti­sche Rüt­te­lung mit bewähr­tem, kine­ti­schem Feder­trieb­werk und für seine auto­ma­ti­schen Pel­let­öfen zusätz­lich noch eine Steue­rung über Smart­phone und Tablet instal­liert. Bei dieser Vari­ante ist auch die Inte­gra­tion eines Raum­ther­mo­stats möglich.

Kunden möchten ihren Ofen so einfach und bequem wie möglich betrei­ben, im Ide­al­fall ohne eigenes Zutun. Mit der neuen Tech­no­lo­gie erfül­len wir diesen Anspruch und Wunsch“, so Alex­an­der Raben­stein, Tech­ni­scher Leiter bei Ofen­KOPPE. Herz­stück ist die Steu­er­ein­heit, die im Ofen mittels Licht­schranke oder Tem­pe­ra­tur­füh­ler den Rüt­tel­vor­gang auslöst. Auch eine elek­tro­ni­sche Pel­let­zu­füh­rung wird damit möglich. Die Bedie­nung bleibt dabei denkbar einfach, der Antrieb geräusch­arm und das natür­li­che Flam­men­bild erhal­ten.


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 02/2019 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.