Gunnar Wilhelm, Geschäftsführer (Sprecher) der GASAG Solution Plus. Foto: Gasag

Ener­gie­dienst­leister und Immo­bi­li­en­wirt­schaft einander näherbringen”

von | 18. März 2019

Gunnar Wilhelm, Geschäfts­führer der Gasag Solution Plus, über das Gemein­schafts­un­ter­nehmen „G2Plus“ mit dem Facility-​Management-​Spezialisten Gegenbauer.

E&M: Wie ist die Koope­ration mit den Unter­nehmen der Immobilien- oder Wohnungs­wirt­schaft aufgestellt?

Wilhelm: Bisher ging es bei der Wohnungs­wirt­schaft stets um eine vertrag­liche Zusam­men­arbeit. Mit unserer Koope­ration mit der Gegen­bauer Gruppe sind wir einen Schritt weiter­ge­gangen. Hier haben wir ein gemein­sames neues Unter­nehmen gegründet, um mit einem renom­mierten Mit-​Gesellschafter aus der Facility Management-​Branche jeweils bewährte Hand­lungs­felder mit Frei­heiten für neue Ansätze zu verknüpfen.

Welche Felder deckt G2Plus ab?

Der Schwer­punkt ist die Ener­gie­ef­fi­zi­enz­be­ratung und Erstellung indi­vi­du­eller Ener­gie­ef­fi­zi­enz­kon­zepte. Die Ener­gie­ex­perten unter­suchen Immo­bilien aller Art und decken Einspar­po­ten­ziale auf. G2Plus berät und unter­stützt natürlich auch bei den weiteren Schritten zur Umsetzung, was die meisten anderen Ener­gie­be­rater nicht so bieten. Hier unter­stützen die GASAG und Gegen­bauer die G2Plus intensiv. Das Erstaun­liche dabei ist, dass selbst in modernen Gebäuden Einspar­po­ten­tiale aufge­zeigt werden können. …

Was bewog Sie letztlich, solche Koope­ra­tionen einzugehen?

Bei der Gegen­bauer Gruppe bestand das Bedürfnis, diese Ener­gie­themen den Kunden gezielt anbieten zu können. Und zwischen der Gegen­bauer Gruppe und der GASAG bestehen schon seit Jahren sehr gute Bezie­hungen, man kennt und schätzt sich. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in den PowerNews vom 15.03.2019. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement-​Paketen geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...