Florian Zunkel. Foto: IAB

EAST: Bei PV und Wind­energie sind Speicher Schlüssel zum Erfolg

von | 8. August 2019

Interview mit Florian Zunkel, Wissen­schaft­licher Mitar­beiter am IAB Weimar.

Erst die saisonale Spei­cherung ther­mi­scher Energie gibt uns die Möglichkeit, die Diskrepanz zwischen der effi­zi­enten rege­ne­ra­tiven Ener­gie­er­zeugung und dem Ener­gie­bedarf zu decken.

Am 16./17. September 2019 startet die erste EAST Energy And Storage Tech­no­logies exhi­bition & confe­rence im Congress­Center der Erfurter Messe. In loser Folge inter­viewt im Vorfeld AKTUELLES Redner, die in den verschie­denen Workshops mit ihren Themen zum Gelingen der EAST beitragen. Heute gelten die Fragen Florian Zunkel, der im Workshop Sektor­über­grei­fendes Ener­gie­ma­nagement über die Sekto­ren­kopplung am IAB Demons­trator berichtet.

Welche Themen bilden in ihrer täglichen Arbeit zurzeit ihre Forschungsschwerpunkte?

Zunkel: Zu meinen täglichen Aufgaben gehört die Erstellung von Ener­gie­kon­zepten für Gebäude, Quartiere und Kommunen, um den Einsatz von Primär­energie, CO2-​Emissionen und Betriebs­kosten zu redu­zieren – analog zum Konzept des IAB-​Demonstrators. Weitere Arbeits­schwer­punkte befassen sich mit den Forschungs­themen Nah- und Fernwärme und der Raumlufttechnik.

Können Sie einen Überblick aktueller Projekte des IAB Weimar geben?

Das sind beispiels­weise Klimaschutz- und Ener­gie­konzept sowie Studien, wie:
• Stadt­werke Gotha
• Klima-​Adaptionsstrategien und ‑tech­no­logien in Thüringen (Mitarbeit im Thüringer Erneu­erbare Energien Netzwerk – ThEEN)
• Stadt Riesa
• Kfz- und Lackier­werk­statt W. Hack GmbH
• Weimarwerk.

Das sind weiterhin Forschungs- und Entwick­lungs­pro­jekte im IAB-​Fachbereich Energie, wie:
• Inno­vative hybride Ener­gie­anlage „VarioCon“
• Wärme­speicher „GiSeLa“
• Inno­vative Klimafassade
WPC (Wood-Plastic-Composites)-Nahwärmesystem mit In-​Situ Dämmverfahren
• Verfahren zur anti­bak­te­ri­ellen Innen­be­schichtung von Lüftungskanälen
• Geother­mische Fix-Sonde
• Standard-​BIPV (Bauwerk­in­te­grierte Photovoltaik)
• Versor­gungs­si­cherheit aus der saiso­nalen Einspei­cherung von Bio-​Überschusswärme in ein ober­flä­chen­geo­ther­mi­sches Sondenfeld „Bio2Geo“.

Zur EAST werden Sie als Referent im Workshop Sektor­über­grei­fendes Ener­gie­ma­nagement über die Sekto­ren­kopplung am IAB Demons­trator berichten. Hierbei geht es um die Umsetzung eines inno­va­tiven Speicher-​Konzeptes in einem Quartier.

Der IAB-​Campus weist aufgrund seiner komplexen Nutzungs­struktur alle Facetten eines urbanen Misch­quar­tiers auf und ist somit bestens als Demons­tra­ti­ons­objekt im Hinblick auf die möglichst rege­ne­rative Ener­gie­ver­sorgung in Quar­tieren geeignet. Herzstück in Punkto Ener­gie­ef­fi­zienz ist ein 31 m³ großer Puffer­speicher, der die über­schüssig erzeugte Wärme aufnimmt und bei Bedarf wieder verteilt. Darüber hinaus steht ein 112 kWh Elek­tro­en­er­gie­speicher zur Verfügung, der analog zur Wärme­ver­sorgung die viel­fältig erzeugte Elek­tro­en­ergie speichert und bedarfs­ge­recht abgibt. Gleiches gilt für die Kälte­ver­sorgung. Dieses komplexe Zusam­men­spiel von Erzeugung, Spei­cherung, Verteilung und Verbrauch wird jedoch erst durch eine sektor­über­grei­fende intel­li­gente Steuerungs- und Rege­lungs­tech­no­logie möglich.

Welche Relevanz besitzen inno­vative Speicher-​Konzepte, ihrer Meinung nach, im Gesamt­kontext der Energiewende?

Die Ener­gie­wende setzt auf volatil verfügbare rege­ne­rative Energien, um fossile Ener­gie­träger zu substi­tu­ieren. Gerade in den Bereichen Photo­voltaik und Wind­energie ist der Einsatz von Spei­cher­tech­no­logien der Schlüssel zum Erfolg. Aber erst die saisonale Spei­cherung ther­mi­scher Energie gibt uns die Möglichkeit, die Diskrepanz zwischen der effi­zi­enten rege­ne­ra­tiven Ener­gie­er­zeugung und dem Ener­gie­bedarf zu decken.

Gekürzt. Das kom­plette Inter­view ist hier auf der Seite vom Verlag VI-​Strategie nachzulesen.

Alle Infor­ma­tio­nen zur EAST finden sich hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...