Die LED-Außenlampen, die in Maxdorf getestet werden, sparen Strom und strahlen deutlich heller. Foto: Tanja Meißner/KIT

LED dank Effizienz auf dem Vormarsch

von | 14. April 2020

LED setzen sich flächen­de­ckend aufgrund sehr hoher Ener­gie­ef­fi­zienz durch. Zudem gibt es weitere Vorteile. Sie sind gut in die Haus­au­to­mation einbindbar. Die darstell­baren Licht­spektren sind groß.

Als vor elf Jahren das EU-​weite Aus für die Glüh­birnen beschlossen wurde, schlug die Stunde der LED (für Light Emitting Diode). Die Tech­no­logie war zwar schon länger bekannt. Doch erst ab diesem Zeitpunkt setzten sich die licht­emit­tie­renden Dioden flächen­decken durch. „Inter­essant […] ist die spektrale Zusam­men­setzung der kalt­weißen LED. […] LEDs mit dieser Licht­zu­sam­men­setzung haben eine besonders hohe Ener­gie­ef­fi­zienz, wodurch sie eine große Attrak­ti­vität bei kosten­be­wussten Planern besitzen und dadurch verstärkt verbaut werden“, beschreibt Springer Vieweg-​Autor Emlyn Etienne Goronczy auf Seite 25 in seinem Buch­ka­pitel Einfluss und Auswir­kungen des nächt­lichen Kunst­lichts und der Licht­ver­schmutzung einen der Vorteile.

Gerade dies Effizienz macht die LED-​Technik für Inves­ti­tionen inter­essant. Hierbei schlagen zwei Fakten zu Buche. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...