Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Gebäu­de­au­to­ma­tion ermit­teln und bewer­ten (1)

Mit automatisierter TGA, wie hier einer Verteileranlage einer Wärmepumpe, lässt sich die Energieeffizienz eines Gebäudes steigern. Foto: Urbansky Gebäudeautomation, Effizienz, Automatisierung, Gebäudetechnik, TGA, Energieeffizienz, IGT, Einsparpotenzial
Mit automatisierter TGA, wie hier einer Verteileranlage einer Wärmepumpe, lässt sich die Energieeffizienz eines Gebäudes steigern. Foto: Urbansky

Das Mün­che­ner IGT – Insti­tut für Gebäu­de­tech­no­lo­gie gibt monat­lich Tipps heraus, mit denen Mietern, Ver­wal­tern und TGA-Ver­ant­wort­li­chen die Steue­rung der Haus­tech­nik leicht gemacht werden soll. Im April nun geht es in einem ersten Teil um die Ermitt­lung und Bewer­tung der Ener­gie­ef­fi­zi­enz der Gebäu­de­au­to­ma­tion.

Zur Abschät­zung der Ener­gie­ein­spa­run­gen durch Gebäu­de­au­to­ma­tion (GA) exis­tiert die euro­päi­sche Norm EN 15232. Mit Hilfe einer Check­liste können Gebäude in GA-Energieeffizienz-Klassen ein­ge­teilt werden. Durch den (spä­te­ren) Ver­gleich von Ist- und Soll-Ausstattung lässt sich auf Basis dieser Norm abschät­zen, wie groß die mög­li­che Reduk­tion des Ener­gie­be­darfs durch die (weitere) Ein­füh­rung von Gebäu­de­au­to­ma­tion ist. Dies wie­derum ist für eine sinn­volle Investitionskostenent-scheidung wichtig!
Die im Fol­gen­den vor­ge­stellte Check­liste basiert auf der EN 15232:2017 (Version von 2017). Dabei ist die Check­liste text­lich ange­passt, um die Les­bar­keit und somit Anwend­bar­keit zu erhöhen. In Ergän­zung zur Norm werden wenige zusätz­li­che Fragen gestellt, die zur spä­te­ren Aus­wer­tung er-forderlich sind (z.B. Frage nach Pas­siv­haus­stan­dard, Exis­tenz diver­ser Anla­gen­tech­nik etc.).

In der Check­liste ist zu jeder Ant­wort­mög­lich­keit bereits auf­ge­führt, zu welcher GA-Effizienzklasse ein Beitrag geleis­tet wird. Diese GA-Effizienzklassen sind in der EN 15252 wie folgt fest­ge­legt:

  • Klasse A: hoch ener­gie­ef­fi­zi­en­tes Gebäu­de­au­to­ma­ti­ons­sys­tem (GA-System) und Tech­ni­sches Gebäu­de­ma­nage­ment (TGM)
  • Klasse B: erwei­ter­tes GA-System und einige spe­zi­elle TGM-Funktionen
  • Klasse C: Stan­dard GA-System
  • Klasse D: GA-System, das nicht ener­gie­ef­fi­zi­ent ist

Die Check­liste ist als PDF-Formular ver­füg­bar (s. Link unten). D.h. die Check­liste kann nicht nur aus­ge­druckt sondern auch direkt am PC aus­ge­füllt werden. Zudem kann in der Check­liste sowohl der Ist- als auch ein Soll-Zustand erfasst werden. Da zu jeder Ant­wort­mög­lich­keit bereits ange­zeigt ist, zu welcher GA-Effizienzklasse ein Beitrag geleis­tet wird, ist bereit beim Aus­fül­len des Ist-Zustandes ersicht­lich, wo mög­li­cher­weise Ver­bes­se­rungs­po­ten­zial vor­liegt.

Die Aus­wer­tung der Check­liste sowie Abschät­zung des zu erwar­ten­den Ein­spar­po­ten­zi­als als auch die Über­lei­tung in funk­tio­nale Anfor­de­run­gen (für Aus­schrei­bun­gen, Las­ten­hefte oder Erläute-rungsberichte) wird im nächs­ten „Tipp des Monats“ behan­delt.

Mehr dazu und zur Check­liste hier.

1 Trackback / Pingback

  1. Energieeffizienz der Gebäudeautomation ermitteln und bewerten (2)

Kommentare sind geschlossen.