PV-Anlage in einem Berliner Wohnquartier, dessen Erträge auch zum Tanken von E-Autos genutzt werden. Foto: Frank Urbansky

E‑Fahrzeuge in Quar­tieren selbst versorgen

von | 17. Juni 2020

Bei der Planung von Quar­tieren nimmt die E‑Mobilität immer häufiger einen festen Platz ein. Die Fahrzeuge sollen mit selbst und rege­ne­rativ erzeugtem Strom aufge­laden werden.

Neu geplante oder ener­ge­tisch zu sanie­rende Quartiere eigenen sich besonders für eine eigene Strom­erzeugung und Elek­tro­mo­bi­li­täts­kon­zepte. „Beispiels­weise kann eine Quar­tiers­lösung mit entspre­chend dimen­sio­nierter Photovoltaik-​Anlage und statio­närem Ener­gie­spei­cher­system eine lokale Ladein­fra­struktur für Elek­tro­fahr­zeuge zur Verfügung stellen, die das Aufladen der Elek­tro­fahr­zeuge und sogar ein Rück­speisen von Energie in das stationäre Spei­cher­system ermög­lichen. Durch die Inte­gration der Elek­tro­fahr­zeuge in ein Gesamt­ener­gie­ver­sor­gungs­konzept mit starker Nutzung Erneu­er­barer Energien soll ein weiterer Beitrag zum effi­zi­enten Klima­schutz geleistet werden”, beschreiben dies die Springer Vieweg-​Autoren Felix Horch und Matthias Busse in ihrem Buch­ka­pitel Verbund­projekt System­for­schung Elek­tro­mo­bi­lität auf Seite 66.

In Deutschland gibt es derzeit mehrere Quartiere, die genau das umsetzen. In Mannheim entsteht etwa auf dem Gelände der alten US-​Kaserne „Franklin” ein Wohn­projekt für 9.000 Menschen. Die E‑Mobilität hat darin einen festen Platz. E‑Autos, aber auch elek­trische Lasten­räder oder Fahrräder, können via Carsharing bei der Verwaltung des Quartiers gemietet werden. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...