VNG über­nimmt offi­zi­ell Gas-Union

Muss über Erhalt der Zerschlagung der Gas-Union entschieden: Ulf Heitmüller, Vorstandsvorsitzender VNG AG, vor dem Hauptsitz der VNG in Leipzig. Foto: Eric Kemnitz/VNG

Der Leip­zi­ger Erd­gas­dienst­leis­ter VNG, dritt­größ­ter Impor­teur in Deutsch­land, über­nimmt den End­kun­den­ver­sor­ger Gas-Union. Der Frank­fur­ter Ener­gie­dienst­leis­ter tummelt sich teils in den glei­chen Geschäfts­fel­dern wie die Leip­zi­ger – also Groß­han­deln Netz­be­treib, Dienst­leis­tun­gen. Wird das Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men kom­plett inte­griert oder bleibt es erhal­ten?

Seit 1. Oktober ist es nun auch offi­zi­ell: Die Gas-Union aus Frank­furt wird künftig von Leipzig aus gesteu­ert. Der Erd­gas­groß­händ­ler und Ener­gie­dienst­leis­ter VNG über­nimmt das Frank­fur­ter Tra­di­ti­ons­un­ter­neh­men …

Mit dem Erwerb der Gas-Union als Wett­be­wer­ber können wir unsere eigene Posi­tion auf dem deut­schen Gas­markt weiter stärken«, so VNG-Vorstandsvorsitzender Ulf Heit­mül­ler. Man sei in einem anspruchs­vol­len Markt aktiv, der von einem hohen Wett­be­werbs­druck geprägt sei. Mit ihren Geschäfts­be­rei­chen Handel und Ver­trieb, Trans­port und Spei­che­rung sehe man im Erwerb der Gas-Union eine sinn­volle Ergän­zung zum eigenen Port­fo­lio.

Geschäfts­be­rei­che über­schnei­den sich

Doch genau darin liegt die Crux. Die genann­ten Geschäfts­be­rei­che werden auch von der VNG selbst oder von ihren Töch­tern Ontras und VNG Gas­spei­cher betrie­ben. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in den Power­news am 2. Oktober 2020. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement‐Paketen geht es hier.

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*