Pelletkessel sind ähnlich wartungsarm wie andere Brennwert-Kessel. Lediglich die Asche muss hin und wieder entsorgt werden. Foto: DEPV

Biomas­se­hei­zungen im Trend

von | 12. Januar 2021

Dank Förderung und einem weit­ge­henden Ölhei­zungs­verbot ab 2026 boomen derzeit Holz­hei­zungen. Gerade Kessel für Pellets und Hack­schnitzel als Brenn­stoffe sind besonders gefragt, weil sie einen fast auto­ma­ti­sierten Heiz­be­trieb sowie erträg­liche Fein­staub­werte versprechen. Doch dafür muss quali­tativ geprüfter Brenn­stoff verbrannt werden, der in streng genormten Lagern vorge­halten wird. Auch bei der Instal­lation sind einige Dinge zu beachten.

Pellets und Hack­schnitzel kann man auf vielerlei Art verfeuern. Es gibt hoch­ef­fi­ziente Heiz­kessel für Zentral­heiz­systeme, die sich voll- oder teil­au­to­ma­tisch bestücken lassen. Oder der nach­haltige Brenn­stoff wird in Kaminöfen verheizt. Das Gute: Vieles, was mit Pellets oder Hack­schnitzeln befeuert wird, fördert der Staat.

Heiz­kessel

Voll­au­to­ma­tische Heizkessel-​Varianten werden mittels Förder­schnecke oder Saug­ein­richtung mit Pellets beschickt. Diese verbinden das Pellet­lager mit dem Brennraum. Ähnlich wie bei Ölhei­zungen sind die Lager so groß, dass sie nur einmal im Jahr befüllt werden müssen. Die Kessel sind – eben nach Stand der Technik – elek­tro­nisch gesteuert, so dass Beschi­ckung und Verbrennung optimal laufen können. In der Regel muss lediglich vor und nach der Heiz­saison die Aschebox entleert werden. Der Komfort ist also sehr hoch. …


Gekürzt. Geschrie­ben für SHK Profi, Ausgabe 9/​2020. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum Abon­ne­ment geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan hat gute Chancen als Handelsgut mit und für die Zukunft. Denn es kann hierzulande in üppigen Mengen hergestellt werden. Abnehmer in Mobilität, Wärmemarkt und Industrie gäbe es ausreichend. Doch noch wird das Gros des Biogases verstromt und nicht...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...