Thomas Dworschak. Foto: vedec

Erneu­erbare spielen im Neubau eine viel größere Rolle“

von | 20. Januar 2021

Interview mit Tobias Dworschak, Geschäfts­führer des vedec (ehemals VfW)

Welches sind die bevor­zugten ener­ge­ti­schen Anlagen für Contracting?

Hier muss man nach meiner Einschätzung zwischen Neubau und Bestandsbau diffe­ren­zieren. Im Bestand muss, wenn die Kosten der Wärme­lie­ferung auf die Mieter umgelegt werden sollen, Kosten­neu­tra­lität gewahrt sein. Das ist mit BHKW schwer möglich. Die Strom­er­träge spielen für die Berechnung nämlich keine Rolle. Und nur für die Wärme­pro­duktion wäre es dann zu teuer. Mittel der Wahl ist im Moment tatsächlich der Gasbrennwert-​Kessel. Mit stei­gendem CO2-​Preis werden aber auch Erneu­erbare im Bestand immer attrak­tiver. Im Neubau hängt das vom Einzelfall ab und was der Investor will. Hier geht es häufig nicht bloß die Versorgung mit Wärme. Komplexe Lösungen unter Einsatz Erneu­er­barer spielen auch vor dem Hinter­grund der gesetz­lichen Anfor­de­rungen – Stichwort GEG – eine viel größere Rolle. Auch BHKW sind hier ein wichtiger Baustein zur effi­zi­enten Wärme- und Stromversorgung.

Wie sieht in aller Regel die Vertrags­ge­staltung aus?

Gerade im Neubau übernimmt der Contractor immer mehr Inves­ti­tionen, etwa in Nahwär­me­netze bei Quar­tiers­lö­sungen. In zehn Jahren lässt sich das kaum refi­nan­zieren. Deswegen sind die Lauf­zeiten hier länger. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in der Ausgabe 01/​2021. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement-​Paketen geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...