Mögliche Komponenten einer smarten Vernetzung im Wohnbereich. Grafik: innogy

Welcher Smart-​Home-​Typ bin ich?

von | 25. Mai 2021

Das Münchener IGT – Institut für Gebäu­de­tech­no­logie gibt monatlich Tipps heraus, mit denen Mietern, Verwaltern und TGA-Verant­wort­lichen die Steuerung der Haus­technik leicht gemacht werden soll. Im Mai nun geht es darum. welcher Smart-​Home-​Typ man ist.

Überall liest und hört man inzwi­schen vom „smarten“ Home. Dabei hat jeder andere Vorstel­lungen, was in den eigenen vier Wänden sinnvoll auto­ma­ti­siert werden sollte.

Insbe­sondere in der Kunden­be­ratung ist es wichtig zu wissen, welche grund­sätz­lichen Kate­gorien an Funk­tionen für Ihren Kunden inter­essant sind. Aber auch für sich selbst ist es womöglich inter­essant zu erfahren, welcher Smarthome-​Typ man ist.

Deshalb haben wir einen einfachen Test entwi­ckelt, um den jewei­ligen „Smarthome-​Typ“ ermitteln zu können.

Test und Auswertung

Der Test besteht aus wenigen Fragen auf einer DIN-​A4-​Seite und sollte grund­sätzlich selbst­er­klärend sein. Lesen Sie die Fragen in Ruhe durch und kreuzen sie am Ende alle weißen Kästchen einer Zeile an, falls Sie der Aussage zustimmen. Die Summen der Spalten verraten Ihren Smarthome-​Typ – siehe Hinweise auf der zweiten Seite.
Sollten Sie nicht der manuelle Typ sein – somit grund­sätz­liches Interesse an „smarten“ Funk­tionen im Haus haben – dann sollten Sie beachten, dass der Test nur einen kleinen Teil der Möglich­keiten exem­pla­risch abfragt.

Eine umfang­rei­chere Auflistung an Smarthome-​Funktionen sowie der Frageogen finden sich hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Diesel­ag­gregate haben mit Holz­ver­gaser eine Zukunft“

Interview mit Matthias von Senfft, International Sales Manager bei Spanner Re², www.holz-kraft.com Brennstoffspiegel: Wie würden Sie kurz den Vorteil von Holzvergasern gegenüber anderen Heiztechnologien beschrieben? von Senfft: Sie sind effizienter als...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...