Elektrolyse in Westafrika benötigt auch jede Menge sauberes Süßwasser, das bei Weitem nicht überall vorhanden ist. Foto: 2017_Franziska / pixabay

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

von | 12. Juli 2021

Bundes­for­schungs­mi­nis­terin Anja Karliczek will den Sonnen­reichtum West­afrikas nutzen, um Wasser­stoff für Deutschland zu produ­zieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft.

Ohne Wasser­stoff wird die Ener­gie­wende nicht gelingen. „Der Strom­bedarf wird zu zwei Dritteln direkt durch die Wind- und Solar­energie gedeckt und der Rest aus der Verstromung von Wasser­stoff. Aufgrund der Umwand­lungs­ver­luste werden für eine Kilo­watt­stunde aus Wasser­stoff erzeugten Strom etwa drei Kilo­watt­stunden zusätz­licher Wind- und Solar­strom benötigt”, beschreibt Springer-​Autor Andreas Luczak in seinem Buch­ka­pitel Wie muss die Ener­gie­wende weiter­gehen? auf Seite 136 diese ener­ge­tische Zukunft.

Die Poten­ziale hier­zu­lande sind jedoch begrenzt. Deswegen sind zwei der neun Milli­arden Euro aus der Natio­nalen Wasser­stoff­stra­tegie, die einen Zeitraum bis 2030 abdeckt, für Projekte in sonnen­reichen Staaten gedacht. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräßverfahren

Klick­systeme und Fräßverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...