Windpark mit Vestas-Turbinen in der Macarthur Windfarm, Australien. Foto: Vestas

Boom durch erneu­er­baren Energien auch bei Aktien?

von | 26. Juli 2021

Lange waren bei Fonds, die in erneu­erbare Energien inves­tierten, keine großen Gewinne zu erwarten. Doch laut Analysten und Inves­toren könnte sich die Situation nun endlich bessern und sogar ein regel­rechter Boom bevor­stehen. Trotz des erwar­teten Höhen­flugs, ist es anzu­nehmen, dass dieses Hoch jedoch nicht lange anhalten wird.

Der Sektor der erneu­er­baren Energien hatte in der Vergan­genheit mit großen Verän­derung zu kämpfen und es waren vor allem poli­tische Entschei­dungen, die den Erfolg bisher hemmten. Beispiel­weise die Höhe der öffent­lichen Gelder, die in Wind- und Solar­kraft inves­tiert wurden, oder wie stark die Entstehung von neuen Anlagen zur Gewinnung von Solar­energie gefördert wurden. Aktien werden allgemein durch poli­tische Verän­de­rungen beein­flusst und in diesem Fall waren Unter­nehmen an der Börse vom niedrigen Kurs betroffen.

Dass nun die Situation etwas profi­tabler erscheint, ist ein sehr positives Zeichen für die Schaffung grünerer Volkswirtschaften.

Laut der Inter­na­tio­nalen Ener­gie­agentur (IEA) sind die Kapa­zi­täten für erneu­erbare Energien inter­na­tional im Jahr 2020 um 45 Prozent gewachsen. Es soll Strom in Zukunft vermehrt aus erneu­er­baren Ener­gie­quellen stammen, so eine Prognose der IEA. Die Agentur, die ihren Sitz in Paris hat, erwartet, das sich die Kapazität um 90 % steigert – und das weltweit.

Welche Aktien könnten im Wert ansteigen? 

Experten vermuten, dass folgende Aktien ein Kurshoch erreichen könnten:

  • Vestas Wind Systems (CSE:VWS)
  • Orsted (CSE:ORSTED)
  • Enphase Energy (NASDAQ:ENPH)

Um welche Unter­nehmen handelt es sich?

  1. Vestas ist ein dänisches Unter­nehmen, das Wind­tur­binen entwi­ckelt und diese in vielen Ländern erfolg­reich aufstellt.
  2. Orsted ist ebenfalls ein Unter­nehmen aus Dänemark, das grüne Anlagen zur Ener­gie­ge­winnung errichtet. Dazu gehören Bioen­er­gie­an­lagen und Windparks sowie die Spei­cherung von Energie.
  3. Enphase stammt aus dem sonnigen Kali­fornien und ist auf Wech­sel­richter für Solar­systeme spezialisiert.

Dieser Anstieg gilt als ein sehr positives Zeichen für die Erschaffung grüner Volks­wirt­schaften. Anleger können diese grünen Aktien mit dem Metat­rader 4 über­wachen und relevante Daten herun­ter­laden, die das Inves­tieren unter­stützen. So ist es einfacher, den Überblick zu behalten und sich am zuneh­menden Erfolg von erneu­er­baren Energien zu beteiligen.

Viele poli­tische Gremien richten mitt­ler­weile ihren Fokus auf die Umsetzung erneu­er­barer Energien, um klima­neu­trale Ziele vor 2050 zu erreichen. Deshalb bietet sich jetzt in vielen Fällen der geeignete Zeitpunkt, um in grüne Ener­gie­quellen zu inves­tieren. Die Prognosen für Ener­gie­aktien in naher Zukunft unter­stützen diesen Gedanken.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan hat gute Chancen als Handelsgut mit und für die Zukunft. Denn es kann hierzulande in üppigen Mengen hergestellt werden. Abnehmer in Mobilität, Wärmemarkt und Industrie gäbe es ausreichend. Doch noch wird das Gros des Biogases verstromt und nicht...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...