Der Splittzylinder in Kombination mit Terra preta könnte Baumwurzeln in tiefere Bodenschichten locken. Grafik: Claus Mattheck, KIT

Tiefere Bewäs­serung rettet Bäume bei Trockenstress

von | 14. September 2021

Die heimi­schen Bäume leiden verstärkt unter Trocken­stress. Oftmals liegt das an einer nur ober­fläch­lichen Bewäs­serung, die die Wurzeln nicht in die Tiefe wachsen lässt. Nun gibt es dafür eine Lösung.

Der Klima­wandel bringt, wie aktuell, meist nicht zu viel, sondern in den meisten Regionen Deutsch­lands zu wenig Wasser, so wie in den Jahren 2018 bis 2020. „Die Ursache liegt darin, dass in der ferneren Zukunft zunehmend auch die gut wasser­ver­sorgten Standorte Trocken­stress erfahren und sich in ihrer Wasser­ver­füg­barkeit den trocke­neren Stand­orten annähern”, benennen die Springer-​Autoren Heike Puhlmann, Axel Albrecht und Thilo Wolf in ihrem Zeit­schrif­ten­beitrag Klima­än­de­rungen: Auswir­kungen auf den Wasser­haushalt von Wäldern auf Seite 35 eine Auswirkung.

Das wiederum wirkt sich auf das Wachs­tums­ver­halten von Bäumen aus. Denn deren Wurzeln suchen nach feuchten Boden­be­reichen und werden von diesen regel­recht angelockt. Deswegen verharrt das Wurzel­wachstum vieler Bäume, die heute nur noch wenig Wasser an der Ober­fläche finden, auch kurz unter dem Boden – mit verhee­renden Folgen für das Gesamt­wachstum des Baumes und seine Standfestigkeit. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

EnWiPo
EnWiPo
Wie sich Elek­tro­ly­seure für die Massen­pro­duktion eignen

Wie sich Elek­tro­ly­seure für die Massen­pro­duktion eignen

Ohne Wasserstoff keine Energiewende. Doch nur mittels Elektrolyseuren erzeugter Wasserstoff ist klimaneutral. Deswegen wird diese Technologie massenhaft benötigt. Wie kann sie gefertigt werden? Die Energiewende braucht klimaneutralen, sogenannten grünen Wasserstoff....

Das volle Sonnenbad nehmen

Das volle Sonnenbad nehmen

Das Mieterstromgesetz türmt für Photovoltaik auf und an Gebäuden bisher viele Hürden auf, so dass der aktuelle PV-Boom an den Gebäuden scheinbar vorbeigeht und vor allem Flächenanlagen hilft. Das hat sich mit dem novellierten EEG leicht verbessert. Aktuell diskutiert...

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Der digitale Zwilling macht sich immer mehr unentbehrlich

Der digitale Zwilling macht sich immer mehr unentbehrlich

Die digitale Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) hat viele Vorteile, denen lediglich eine Mehrinvestition in der Planungsphase eines Bauwerkes gegenübersteht. Erfordernisse am Bau, rechtliche Rahmenbedingungen und eine Kreislaufwirtschaft, die auch...