Das neue Quartier im Westville wird die Abwärme eines nahegelegenen Rechenzentrums nutzen. Foto: Mainova

Quartier in Frankfurt nutzt Abwärme aus Rechenzentren

von | 26. August 2022

Rechen­zentren müssen aufwendig gekühlt werden. Effi­zi­enter wäre es, die entste­hende Abwärme zu nutzen. Wie das gehen könnte, zeigt aktuell ein Quartier in Frankfurt am Main.

Das Kühlen von Rechen­zentren ist nicht nur ener­gie­in­tensiv, sondern auch teuer. „Wie bei jeder Opti­mie­rungs­aufgabe werden auch bei der Dekar­bo­ni­sierung von Rechen­zentren Effi­zi­enz­ge­winne erzielt, wenn zusätz­liche Frei­heits­grade erschlossen werden können. […] So bietet zum Beispiel die Möglichkeit der Abwär­me­nutzung durch einen benach­barten Abnehmer oder ein neues Ener­gienetz zusätz­liche Erlös­quellen, die mittels dieser ener­ge­ti­schen Doppel­nutzung zusätzlich den CO2- Footprint senken”, beschreibt ein Springer-​Spektrum-​Autorenkollektiv um Oliver D. Doleski in seinem Zeit­schrif­ten­beitrag Digitale Dekar­bo­ni­sierung für dekar­bo­ni­sierte Digi­ta­li­sierung ab Seite 4 eine Alternative.

Abwärme aus Rechen­zentren wird vereinzelt auf diese Weise bereits genutzt. Das Potenzial ist jedoch riesig. Alle deutschen Rechen­zentren produ­zieren jedes Jahr 13 Tera­watt­stunden (TWh) Abwärme. Zum Vergleich: Deutsche Haushalte nutzen derzeit etwa 94 TWh erneu­erbare Energien zur Wärmeerzeugung. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

Welt­größte Wärme­pumpe zur Produktion von Wasserdampf

BASF und MAN Energy Solutions wollen eine der weltgrößten Wärmepumpen in Ludwigshafen bauen. Sie soll Abwärme nutzen, um Dampf für die chemische Industrie zu erzeugen. Wasserdampf ist der wichtigste Grundstoff der chemischen Industrie. Sollen chemische Produkte in...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Wie PropTechs beim Planen und Bauen von Immo­bilien helfen

Energiekosten, Baupreise, Verwaltung – die Immobilie wird immer teurer, das Geld wird also knapp. Deswegen gilt es mehr denn je, Gebäude günstig zu finanzieren, zu bauen und zu verwalten. PropTechs nehmen genau das in Angriff. "Property Technology" oder kurz...