PV-Anlage in einem Berliner Wohnquartier. Foto: Frank Urbansky

Welche Solar­anlage ist die Beste

von | 26. August 2022

Photo­voltaik (PV) boomt. Hand­werks­be­treibe kommen kaum hinterher, die riesige Nachfrage zu bedienen. Den Herstellern geht es kaum anders. Dennoch sollte jeder, der die baulichen Voraus­set­zungen hat, darüber nach­denken, bei sich PV zu instal­lieren. Die stei­genden Strom­kosten kann das auf jeden Fall verringern.

Doch welche PV-​Anlage ist die beste oder für die jewei­ligen Zwecke am besten geeignet? Das richtet sich unter andrem danach, ob sie ins Netz einspeisen soll, obwohl die Vergütung nicht mehr so attraktiv ist wie in früheren Jahren, oder ob der Strom eigen­ge­nutzt werden soll. Bei erstem sollte die Anlage so groß wie möglich und entspre­chend des Förder­rasters bis 10 Kilowatt peak (kWp; bedeutet: 1000 Watt Solar­strahlung pro Quadrat­meter bei 25° C Umge­bungs­tem­pe­ratur) ausfallen, im letzten nur auf den persön­lichen Bedarf zuge­schnitten sein.

Den kann man anhand seiner letzten Strom­rechnung ermitteln. Dann braucht man noch die durch­schnitt­lichen Sonnen­stunden in der jewei­ligen Region (deutsch­landweit etwa 1.500 Stunden, einen Überblick gibt es hier: https://​solar​energie​.de/​h​i​n​t​e​r​g​r​u​n​d​w​i​s​s​e​n​/​s​o​l​a​r​e​n​e​r​g​i​e​-​n​u​t​z​e​n​/​s​o​l​a​r​k​a​taster), und man kann den poten­zi­ellen Ertrag der Anlage planen (Verbrauch durch Sonnen­stunden ergibt Leistungsgröße).

Dennoch kann es hier in Zukunft ein Wachstum im Verbrauch geben, entweder durch ein E‑Auto mit eigener Lade­station oder der Umstellung der Heiz­technik auf eine Wärme­pumpe. Dann wäre es aber auch ratsam, einen Strom­speicher mit einzu­binden. So können 60 bis 70 % des Eigen­be­darfs abgedeckt werden, ohne etwa 30 %.

Doch welche Solar­anlage sollte man kaufen?

Das Portal gruenes​.haus kam in einem aktuellen Text, bei dem weltweit produ­zierte Module getestet wurden, zu folgendem Ergebnis (höchste Zahl – ‑bestes Modul):

  • Solarwatt 4,7
  • Meyer Burger 4,7
  • LG Solar 4,7
  • SunPower 4,5
  • Panasonic 4,5
  • Q CELLS 4,5
  • Hyundai 4,4
  • Ja Solar 4,4
  • LONGi 4,4
  • Sharp 4,4
  • ZNShine 4,4
  • Viessmann 4,4
  • Seraphim 4,4
  • Astro­nergy 4,3
  • Trina Solar 4,3
  • Winaico 4,3
  • BYD 4,3
  • REC 4,3
  • Jinko 4,3
  • Sunport 4,2
  • Canadian Solar 4

Das Portal EFAHRER​.com hat Anbieter im deutschen Raum auch im Hinblick auf den Service getestet (Note wird als Note gewertet):

  • zolar sehr gut (1,3)
  • EON gut (2,0)
  • DZ4 gut (2,2)
  • Klarsolar gut (2,2)
  • Wegatech gut (2,3)
  • Sveasolar gut (2,5)
  • Yello Solar befrie­digend (3,1)

Nun bleibt die Qual der Wahl. Oder man lässt sich von einen PV-​Experten oder einen Ener­gie­be­rater Tipps geben. Mitunter ist der örtliche Elek­tro­hand­werks­meister tatsächlich der beste Ratgeber.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan: Geschäftsfeld für Energiehändler

Biomethan hat gute Chancen als Handelsgut mit und für die Zukunft. Denn es kann hierzulande in üppigen Mengen hergestellt werden. Abnehmer in Mobilität, Wärmemarkt und Industrie gäbe es ausreichend. Doch noch wird das Gros des Biogases verstromt und nicht...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...

Weniger ist manchmal mehr

Weniger ist manchmal mehr

Politische Vorgaben von der EU bis zum Bund stellen Immobilienbesitzer vor schwierige Entscheidungen. Wie soll eine Immobilie in Zukunft ESG-konform, also nachhaltig, beheizt werden? Und ist das auch effizient, sprich bezahlbar? Ausgenommen sind zunächst diejenigen,...