Installation eines Rauchwarnmelders. Foto: Neues Berlin

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

von | 11. November 2022

Rauch­melder sind in Wohn­ge­bäuden Pflicht. Idea­ler­weise werden sie mit Sprink­ler­an­lagen und Rauch­ab­zugs­an­lagen auto­ma­ti­siert gekoppelt. Auch auto­ma­ti­sierte Alarm­aus­lösung und Fehlalarm-​Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk verhindern. Funk­ba­sierte Standards machen dies zu eher geringen Inves­ti­ti­ons­kosten möglich.

Rauch­melder sind inzwi­schen in jedem Bundesland in gewerblich vermie­teten Wohn­ge­bäuden Pflicht. Vorreiter war Mecklenburg-​Vorpommern, das seine Landes­bau­ordnung (LBO) schon 2010 entspre­chend ergänzte. 2020 folgten mit Berlin und Bran­denburg die letzten beiden Bundes­länder. Bitter nötig ist das. Denn Wohnungs­brände kosten jedes Jahr durch­schnittlich 350 Menschen das Leben. 95 % sterben durch eine Rauch­ver­giftung, was die Dring­lichkeit der Rauch­mel­der­pflicht beweist. Dennoch gibt es Ausnahmen in den einzelnen Ländern … .

Rauch­warn­melder müssen in mehr­ge­schos­sigen Gebäuden eine flächen­de­ckende Alar­mierung durch­führen können. Das umfasst auch alle Wohnungen und die Trep­pen­häuser. Dabei sind Rauch­warn­melder nicht die einzige Kompo­nente eines modernen Brand­schutzes. Dazu gehören noch Sprinkler- sowie Entrau­chungs­an­lagen. Alle sollten digital mitein­ander verbunden sein. Denn das hat mehrere Vorteile. …


Gekürzt. Geschrieben für DW Die Wohnungs­wirt­schaft. Der voll­ständige Beitrag erschien in der Nummer 11/​2022. Zum Abon­nement der Zeit­schrift Die Wohnungs­wirt­schaft geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie sicher können Quartiere und Wohnung sein?

Wie sicher können Quartiere und Wohnung sein?

Jeder möchte in einer sicheren Wohnung oder einem behüteten Quartier leben. Dank der Digitalisierung lässt sich das heute einfacher bewerkstelligen als früher. Doch was gehört eigentlich alles zur Sicherheit im Wohnen? Wohnen soll schön sein – und sicher. Was alles...