Das Rathaus Korbach gilt als Pionier für nachhaltiges Bauen nach dem Urban-Mining-Prinzip in Deutschland. Foto: Caspar Sessle

Rathaus Korbach Pionier des Urban Mining

von | 24. November 2022

Nach­hal­tiges Bauen verwendet auch Mate­rialien, die direkt vor Ort – etwa bei Abbruch­ar­beiten – anfallen. Das Rathaus Korbach wurde nun von der DGNB als Pionier des Prinzips des Urban Mining gekürt.

Urban Mining ist in der Bauwirt­schaft ein Gebot der Stunde, gilt es doch zum einen, Depo­nie­lasten zu vermeiden (die zu 231 Millionen Tonnen oder 55 Prozent aus Bauschutt bestehen) und die vor Ort etwa bei Abbruch­ar­beiten anfal­lenden Mate­rialien wieder­zu­ver­werten. „Nach Urban Mining Prinzip sind ganze Städte als Rohstoff­lager zu verstehen. Demnach sind möglichst alle Baube­stand­teile recycel- bzw. wieder­ver­wertbar. Sie sind lokal anbaubar oder kulti­vierbar und können (wie z. B. beim Pilz-​Myzelium), unter anderem als CO2-​Speicher fungieren”, beschreiben dieses Prinzip die Springer-​Vieweg-​Autoren Sara Kukovec und Christoph Jacob in ihrem Buch­ka­pitel Zukunfts­per­spek­tiven der Wert­schöpfung in der Bau- und Immo­bi­li­en­wirt­schaft auf Seite 604.

Beim dies­jäh­rigen Deutschen Nach­hal­tig­keits­preis Archi­tektur, der von der Deutschen Gesell­schaft für Nach­hal­tiges Bauen (DGNB) zusammen mit vielen Partnern verliehen wird, wurde das Rathaus Korbach ausge­zeichnet. Es gilt als Pionierbau des Urban Mining in Deutschland. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...