Die schwimmende Messstation WAMO bei einem Einsatz. Sie kann Daten exakt ermitteln und übermitteln – und das nicht nur für den Hochwasserschutz. Foto: e.Ray

Schwimmend und digital Daten von Gewässern ermitteln

von | 14. August 2023

Daten zu drohenden Hoch­was­ser­er­eig­nissen, aber auch Wasser­qua­li­täten, lassen sich auch schwimmend ermitteln. Ein Startup aus Darmstadt hat ein dafür geeig­netes Boot entwickelt.

Der Klima­wandel verur­sacht weltweit extreme Wetter­ereig­nisse. Seit 1970 hat die Zahl wetter- und klima­be­dingter Natur­ka­ta­strophen zuge­nommen, wobei Über­schwem­mungen immer noch die häufigste Natur­ka­ta­strophe darstellen und mehr als zwei Milli­arden Menschen weltweit betreffen. „Extrem­wet­ter­er­eig­nisse (scheinen) aufgrund der menschen­ge­machten globalen Erwärmung global zunehmend häufiger aufzu­treten”, bestätigt das Springer-​Gabler-​Autor Karim Fathi in seinem Buch­ka­pitel Gesell­schaft­liche Multi­re­si­lienz im Kontext von Krisen­bündeln und Bündel­krisen in der DACH-​Region auf Seite 46.

Das Start-​up e.Ray Europa aus Darmstadt hat eine schwim­mende Mess­station entwi­ckelt, die eine flächen­de­ckende Digi­ta­li­sierung von Seen, Flüssen und Über­schwem­mungs­ge­bieten ermög­licht. WAMO steht dabei für „Water Monitor“ und ist eine satel­li­ten­ge­stützte und solar­be­triebene Wassermanagement-​Plattform, die den Wasser­stand und die Position des Geräts zenti­me­ter­genau misst. Die gesam­melten Daten werden unab­hängig vom Strom­ver­sor­gungsnetz in Echtzeit per Satellit an Kunden wie Feuerwehr, THW oder Behörden übermittelt. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Große Poten­ziale für kommunale Wärmwende

Große Poten­ziale für kommunale Wärmwende

Die Bundesregierung plant, die Tiefengeothermie massiv auszubauen und sowohl für die Wärmewende als auch teilweise für die Stromerzeugung einzusetzen. Deutschland verfügt über beträchtliche Potenziale. Jedoch gibt es viele Herausforderungen, so lokalen...

Gesetz für Wärme­planung und Netze noch ohne Förderung

Gesetz für Wärme­planung und Netze noch ohne Förderung

Die Bundesregierung will mit dem Ausbau der Wärmenetze die Energiewende drastisch vorantreiben. Die Ziele sind ehrgeizig. Ein neues Gesetz soll beim Erreichen helfen. Doch derzeit gibt es für das kostspielige Vorhaben keine Förderung. Mit dem Jahr 2024 gilt auch das...

Neu entdeckte Bakterien könnten Biogas­pro­duktion verbessern

Neu entdeckte Bakterien könnten Biogas­pro­duktion verbessern

Wissenschaftler haben mit den Darwinibacteriales eine völlig neue Ordnung von Bakterien entdeckt. Sie könnten der Schlüssel zur Verbesserung der Biogasproduktion sein. Wissenschaftler haben innerhalb des europäischen Forschungsprojekts MICRO4BIOGAS eine neue...