Bei Netzberechnungen werden geeigneten Einspeisepunkt mittels Netzsimulation identifiziert. Foto: Frank Urbansky

Gefahr durch Arc Flash

von | 15. September 2023

Netz­be­rech­nungen sind für Indus­trie­un­ter­nehmen und Stadt­werke mit eigener Strom­pro­duktion und ‑verteilung unver­zichtbar. Statische Netz­be­rech­nungen gehören zum Tages­ge­schäft. Mit der verstärkten Einbindung erneu­er­barer Energien sind jedoch zusätzlich dyna­mische Netz­be­rech­nungen erfor­derlich, die ebenfalls täglich durch­ge­führt werden müssen.

Im Zuge dieser Entwicklung wandeln sich die Netze allmählich zu Eigen­erzeu­gungs­netzen. Damit einher geht die notwendige Zerti­fi­zierung der Ener­gie­er­zeu­gungs­an­lagen, um deren Eignung für die Einbindung in das öffent­liche Verteilnetz zu bestä­tigen. Diese Zerti­fi­zierung wird von jedem Netz­be­treiber verlangt.

Dazu sind Vorun­ter­su­chungen erfor­derlich, um einen geeig­neten Einspei­se­punkt mittels Netz­si­mu­lation zu iden­ti­fi­zieren. Iqony (ehemals STEAG Energies) etwa verwendet dafür eine eigene Software, die Digsilent Power­Factory, um wesent­liche Parameter wie Leitungs­typen sowie ‑längen und Angaben zu Kompo­nenten wie Trans­for­ma­toren, Schalt­an­lagen, Drosseln, Motoren und Gene­ra­toren zu erfassen. Infor­ma­tionen über das über­la­gerte Netz und zukünftige Netz­nut­zungs­si­tua­tionen, insbe­sondere Extrem­si­tua­tionen mit maximaler und minimaler Last oder Erzeugung, werden ebenfalls berücksichtigt. …


Gekürzt. Geschrieben für stadt+werk, Ausgabe 9/​10 2023. Der komplette Beitrag ist nur dort zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...

„Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Wir ziehen immer häufiger Abwärme oder Abwasser in Betracht“

Seit diesem Jahr gilt das Gesetz zur kommunalen Wärmeplanung und Dekarbonisierung der Wärmenetze. Bis 2028 müssen alle Kommunen eine solche Planung vorlegen. Im Interview erklärt Jannik Hartfil, Fachgebietsleiter Kommunale Wärmeplanung bei dem Energienetzbetreiber EWE...