Wasserunlösliche Oligomere entstehen beim Waschen von Textilien und werden freigesetzt. Foto: Empa

Wäsche­wa­schen setzt Oligomere frei – mit unklaren Folgen für Mensch und Natur

von | 4. Juni 2024

Wasser­un­lös­liche Oligomere entstehen beim Waschen von Textilien und werden frei­ge­setzt. Das haben Forscher heraus­ge­funden. Die Wirkung auf die Umwelt ist jedoch noch unklar.

Beim Waschen synthe­ti­scher Textilien werden nicht nur Mikro- und Nano­plastik frei­ge­setzt, sondern auch wasser­un­lös­liche Oligomere, also Moleküle, die aus mehreren struk­turell gleichen oder ähnlichen Einheiten aufgebaut sind. Das haben Forscher der Eidge­nös­si­schen Materialprüfungs- und Forschungs­an­stalt (Empa) herausgefunden.

Diese Oligomere sind kleinere Mole­kül­an­samm­lungen, die nicht aus Plastik bestehen, deren Auswir­kungen auf Gesundheit und Umwelt aber noch uner­forscht sind. …


Gekürzt, Geschrieben für Sprin­ger­Pro­fes­sinal. Der komplette Beitrag kann hier gelesen werden.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

Einen Kommentar abschicken

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

EnWiPo
EnWiPo
Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Die Umgebungswärme von Fließgewässern wird hierzulande noch kaum genutzt. Eine Studie hat nun allein für Bayern erstaunliche Potenziale aufgedeckt. Eine Nutzung der Wärme hätte auch einen positiven ökologischen Effekt durch die Abkühlung der Flüsse. In Bayern könnten...

Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Fluss­wärme als weiterer Baustein für die Energiewende

Die Umgebungswärme von Fließgewässern wird hierzulande noch kaum genutzt. Eine Studie hat nun allein für Bayern erstaunliche Potenziale aufgedeckt. Eine Nutzung der Wärme hätte auch einen positiven ökologischen Effekt durch die Abkühlung der Flüsse. In Bayern könnten...

„Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Heizungs­in­ves­tition – kümmert euch jetzt!”

Interview mit Sebastian Herkel, Fraunhofer ISE, Abteilungsleiter energieeffiziente Gebäude. Immobilienwirtschaft: Wie sehen Sie das aktuelle Regelwerk in Bezug auf mehr Effizienz in Immobilien? Sebastian Herkel: Letztes Jahr haben wir ein ziemlich komplexes Regelwerk...