Foto: Urbansky

Kommt Prüf­pflicht für Heizöltanks?

von | 31. März 2014

Das rheinland-​pfälzische Minis­terium für Umwelt unter der Leitung von Ulrike Höfken (Bündnis 90/​Die Grünen) will die Verordnung über Anlagen zum Umgang mit wasser­ge­fähr­denden Stoffen (AwSV) kurz­fristig verschärfen. So soll eine wieder­keh­rende Prüf­pflicht für ober­ir­dische Heiz­öl­tanks zwischen 1.000 und 10.000 Litern einge­führt werden. Diese gibt es bisher nicht.

Mit Hilfe des Bundes­rates wollen einige Länder das Heizen für vier Millionen Haushalte verteuern. Geplant sind regel­mäßige Prüfungen von Heiz­öl­tanks. Die Folge: Mehr­be­las­tungen für die Verbraucher in Höhe von 400 bis 600 Millionen Euro (bezogen auf 10 Jahre – Anm. BdE) zusätzlich zu den ohnehin schon hohen Ener­gie­kosten. Zudem würden durch eine solche Maßnahme zusätz­liche Verwal­tungs­kosten in den Bundes­ländern entstehen, die alle Steu­er­zahler betreffen. Gewinner werden Prüf­or­ga­ni­sa­tionen sein, die sich bereits auf das Millionen-​Geschäft freuen“, befürchtet der Verband Mittel­stän­dische Ener­gie­wirt­schaft Deutschland (MEW).

Ölhei­zungen laufen in Deutschland nahezu störungsfrei. Nach Angaben des Statis­ti­schen Bundes­amtes ereig­neten sich 2011 insgesamt 266 Unfälle an statio­nären nicht­ge­werb­lichen Anlagen der WGK 2, diese umfassen Heizöl und Diesel. Dabei wurden 114.300 Liter frei­ge­setzt, von denen nur 20.300 Liter nicht wieder­ge­wonnen werden konnten. Das entspricht etwa 0,1 % des gesamten Heiz­öl­ab­satzes in Deutschland.

Geschrieben für Bund der Ener­gie­ver­braucher. Origi­nal­meldung hier.

Öl

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...