Steu­er­ver­güns­ti­gung: Wie weiter mit Autogas

Autogas soll nun noch bis 2022 steuerbegünstigt sein. Foto: Urbansky
Autogas soll nun noch bis 2022 steuerbegünstigt sein. Foto: Urbansky

Lieber Leser:

Die aktu­el­len Ent­wick­lun­gen, die den Wegfall der Steu­er­be­gün­sit­gung für Autogas schon ab 2019 zum Gegen­stand haben, finden Sie hier.

Eine Berech­nung mit den ursprüng­lich geplan­ten
Steu­er­sät­zen für Autogas ab 2018 findet sich hier.

Autogas bleibt, trotz leicht rück­läu­fi­ger Bestands­zah­len (von 494.000 von 2015 auf 480.000 aktuell) der belieb­teste Alter­na­tiv­kraft­stoff in Deutsch­land. Seine Beliebt­heit ver­dankt es vor allem der Steu­er­ver­güns­ti­gung. Bis 2018 noch gilt mini­mier­ten Steu­er­an­teils von 9,8 Cent je Liter. Ab 2018 wird er sich auf 22,3 Cent erhöhen. Damit liegt er immer noch rund zwei Drittel unter dem Steu­er­satz für Benzin.

Diese Pläne hat die Große Koali­tion bereits in ihren Koali­ti­ons­ver­trä­gen ver­ein­bart. Die Frak­tio­nen von CDU/CSU und SPD haben Ende Juni 2015 den Bun­des­tag auf­ge­for­dert, er solle die Ener­gie­steu­er­ermä­ßi­gung für Erd‐ und Flüs­sig­gas über 2018 hinaus ver­län­gern. Ein ent­spre­chen­der Geset­zes­text ist for­mu­liert, jedoch noch nicht ver­ab­schie­det. Dies sollte eigent­lich in diesem Quartal, also dem ersten des Jahres 2016 erfol­gen. Doch davon scheint man noch etwas ent­fernt.

Dennoch hier eine kleine Ren­ta­bi­li­täts­be­re­chung, die für andere Steu­er­sätze schon mal hier durch­ge­führt wurde:

  • Bei den der­zei­ti­gen Steu­er­sät­zen lohnt sich der Einbau einer LPG‐Anlage schon nach reich­lich zwei Jahren bei 20.000 Kilo­me­tern Jah­res­fahr­leis­tung (Preis­vor­teil von 85 Euro­cent bei einem durch­schnitt­li­chen Ver­brauch von 7 Litern auf 100 Kilo­me­tern und geschätz­ten Mehr­kos­ten von 2.500 Euro).
  • Wird der Steu­er­satz auf die geplan­ten 22,3 Cent ange­ho­ben, schmilzt der Preis­vor­teil gegen­über Benzin auf 73 Euro­cent. Die Amor­ti­sa­tion träte hier nach rund 2,6 Jahren bei gleich­blei­ben­der Fahr­leis­tung ein.
  • Fällt der Steu­er­vor­teil ganz weg, womit aber nicht vor 2025 zu rechnen ist, würde LPG nur noch um rund 20 Euro­cent güns­ti­ger als Benzin sein (nach der­zei­ti­gem Preis­stand). Eine Amor­ti­sa­tion hier erfolgte dann erst nach rund 9 Jahren.