Eine intelligente Messung und Steuerung einer Heizung ermöglicht auch deren Ferneinstellung sowie Diagnosen bei Fehlfunktionen. Foto: Stiebel Eltron

Rege­ne­rative Wärme intel­ligent regeln

von | 13. April 2017

Rege­ne­rative Wärm­energie muss effizient einge­setzt werden. Dafür bedarf es intel­li­genter Steue­rungen. Sie erkennen sowohl den Wärme­bedarf als auch den Zustand von Brenn­stoff und Heiztechnik.

Die Ener­gie­wende im Heizungs­keller erfordert nicht nur weit­gehend rege­ne­rative Brenn­stoffe, sondern auch eine intel­li­gente Steuerung für deren effi­zi­enten Verbrauch. „Insbe­sondere im Raum­hei­zungs­be­reich ist annähernd jeder Gebäu­de­ei­gen­tümer als Akteur auf dem Wärme­markt tätig und trifft eigen­ständige Entschei­dungen über Inves­ti­tionen sowie die Art und Effizienz des Wärme­er­zeugers. Daraus hat sich eine hete­rogene Erzeu­gungs­struktur ergeben, in der die dezen­trale Nutzung von Erdgas und Heizöl dominiert”, verdeut­lichen die Springer Vieweg-​Autoren Viktor Wesselak, Thomas Schabbach, Thomas Link und Joachim Fischer das Potenzial der zu erset­zenden Brenn­stoffe sowie der dazu­ge­hö­rigen Heizungs­technik in ihrem Buch­ka­pitel Ther­mische Ener­gie­systeme auf Seite 768.

Die Hälfte des jähr­lichen Endener­gie­be­darfs wird in Deutschland in Wärme umgesetzt. Davon wiederum wird knapp die Hälfte für die Raum­heizung benötigt. Die Erzeu­ger­struktur ist dezentral. Lediglich 14 Prozent aller Wohnungen sind an ein Fern­wär­menetz angeschlossen. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Mit der Steuerung einer Hybrid­heizung, der ja das hier beschrie­bene Modell zugrunde liegt, befasst sich auch Energieblogger-​Kollege Björn Katz hier auf sei­nem Blog Strom­aus­kunft.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...