Beratung soll mehr Energieeffizienz ins Heim bringen. Foto: Bundesverband des Schornsteinfegerhandwerks

Regierung glaubt noch an sinkenden Endenergieverbrauch

von | 26. Mai 2017

Die Bundes­re­gierung ist davon überzeugt, dass der Endener­gie­ver­brauch in Zukunft sinken wird. 2015 und 2016 ist zwar gegen­läu­figes zu beob­achten. Als Gründe werden die höhere Wirt­schafts­leistung, Bevöl­ke­rungs­zu­wachs und kühlere Witterung herangezogen.
Mithilfe des Natio­nalen Akti­ons­plans Ener­gie­ef­fi­zienz (NAPE) und des Klima­schutz­pro­gramms 2020 soll jedoch alles besser werden. Schät­zungen deuteten darauf hin, dass der Gesamt­pri­mär­ener­gie­ver­brauch in Deutschland zwischen 2008 und 2020 voraus­sichtlich um gut zwölf Prozent zurück­gehen werde. Verant­wortlich dafür sollen Ener­gie­ef­fi­zi­enz­stei­gerung, Abwär­me­ver­meidung und Ener­gie­be­ratung sein.

Hoffnung NAPE

Große Hoff­nungen werden dabei auf das NAPE gesetzt. Maßnahmen wie Quali­täts­si­cherung und Opti­mierung der bestehenden Ener­gie­be­ra­tungs­pro­gramme des Bundes, die Weiter­ent­wicklung des CO2-​Gebäudesanierungsprogramms der Kredit­an­stalt für Wieder­aufbau (KfW) und die Weiter­ent­wicklung der KfW Ener­gie­ef­fi­zi­enz­pro­gramme zur Förderung von Inves­ti­tionen in ener­gie­ef­fi­ziente Tech­no­logien durch Unter­nehmen sollen dabei die gewünschten Effekte bringen.

Warum sollte es klappen

Aller­dings bleibt fraglich, warum dies in den letzten drei Jahren dieses Jahr­zehnts greifen sollte. Die Maßnahme­pakete exis­tieren, etwa für die Effizienz als MAP oder APEE schon länger. Ein Erfolg blieb ihnen bisher im größeren Maße verwehrt.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Kraft­werks­daten intel­ligent und voraus­schauend managen

Die Menge an Daten in der Energiewirtschaft wächst rasant an. Nur ein modernes Datenmanagement mittels intelligenter Methoden kann in diesen Daten Optimierungspotenziale bei Erzeugung, Leitung und Verteilung heben. Modernes Datenmanagement bietet für alle...

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

EEG-​Novelle eignet sich nur bedingt zum Beschleunigen

Ein ganzes Bündel an Gesetzen zum beschleunigten Ausbau erneuerbarer Energien verließ erst kürzlich den Bundestag. Doch sie beruhen auf vielen Kompromissen, die die Wirksamkeit einschränken. Mehrere Gesetzesvorhaben wurden gerade auf den Weg gebracht – zum einen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Mit smarter TGA Krisen­folgen mildern

Die Technische Gebäudeausrüstung (TGA) gilt nicht umsonst als Königsdisziplin unter Planern. Sie sorgt dafür, dass in einer Immobilie alle Rädchen fein ineinandergreifen und einen reibungsfreien Betrieb ermöglichen. In Zeiten von Klimakrise, Lieferengpässen und...