Ines Rutschmann testete die Heizölportale. Foto: Finanztip

Heiz­öl­händler sollten immer den gleichen Preis bieten”

von | 16. Mai 2018

Interview mit Ines Rutschmann, die für Finanztip die Heiz­öl­portale testete.

Brenn­stoff­spiegel: Wie sind Sie auf den Test zu den Heiz­öl­por­talen gekommen?

Rutschmann: Heizen mit Öl ist immer noch weit verbreitet. Die Kunden geben viel Geld dafür aus. Deswegen ist es für uns als Verbraucher-​Ratgeber wichtig, hier zu testen. Wir stellen uns immer die Frage, wie Verbraucher ihre Kosten mini­mieren können. Am größten Block, der Kaltmiete, kann man wenig machen; bei Versi­che­rungen und Neben­kosten aber schon. Die Heiz­öl­portale sind wie andere Vergleichs­portale eine gute Möglichkeit, günstig zu bestellen. Heizöl ist ein gene­ri­sches Produkt und absolut vergleichbar. Der größte Unter­schied zwischen zwei Angeboten liegt zumeist im Preis.

Wird dieser Test in Zukunft regel­mäßig durchgeführt?

Wir haben einen ersten Test 2015 gemacht. Da der Preis­kampf sehr rege ist, wollen wir nunmehr halb­jährlich die Heiz­öl­portale testen. Wir müssen ja auch über­prüfen, ob ein oder zwei weitere Portale, die bisher nicht so gut abschnitten, dann zu empfehlen sind.

Haben Sie auch die Methodik der Portale untersucht?

Nein, wir haben nur getestet, was auch für den Kunden zu sehen ist. Wichtig für eine Empfehlung ist, dass das Portal offen für alle Heiz­öl­händler ist und diese zu den ange­ge­benen Preisen tatsächlich liefern können. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Brenn­stoff­spie­gel. Der voll­stän­dige Beitrag ist nur in der Ausgabe 05/​2018 zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...