Der "CityAirbus" kann 120 Kilometer pro Stunde schnell werden und 50 Kilometer weit fliegen. Foto: Airbus

Wie bewegen wir uns in Zukunft durch unsere Städte?

von | 22. Mai 2019

Verkehrs­ver­meidung durch Entkopplung von Arbeitsort und Arbeitsweg könnte helfen. Oder Home­of­fices und Coworking-​Spaces nahe am Wohnort wären eine Möglichkeit. Diese und weitere Auswege aus dem Dilemma bietet die Digi­ta­li­sierung, die auch entscheidend die Wohn­trends 2035 prägt und das Leben der Zukunft beeinflusst.

Nicht alle Arbeitswege werden überflüssig

Dennoch wird das nicht alle Wege zur Arbeit über­flüssig machen oder drastisch verkürzen. Der öffent­liche Perso­nen­nah­verkehr ist noch ausbau­fähig. Wer einmal zur Stoßzeit mit einer U‑Bahn in London oder Tokyo gefahren ist, beides Städte mit hervor­ra­gendem und sehr weit­ge­spanntem U‑Bahn-​Netz, weiß, dass auch dem ÖPNV Grenzen gesetzt sind. …


Gekürzt. Geschrie­ben für das Online­Portal von „Die Woh­nungs­wirt­schaft”. Der voll­stän­dige Beitrag ist hier zu lesen. Zum Abon­ne­ment der Zeit­schrift Die Woh­nungs­wirt­schaft geht es hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...