Zukunfts­si­che­rer Kraft­stoff Bio­me­than

Biomethan wird aus Biogas in großen Anlagen aufbereitet und direkt ins Erdgasnetz eingespeist. Foto: Verbio
Biomethan wird aus Biogas in großen Anlagen aufbereitet und direkt ins Erdgasnetz eingespeist. Foto: Verbio

Die Ver­kehrs­wende hinkt hin­ter­her. Logis­tik, Schiff­fahrt und Luft­ver­kehr werden auch in Zukunft auf flüs­sige oder gas­för­mige Treib­stoffe ange­wie­sen sein. Doch auch im Pkw-Bereich wird die E‑Batterie nicht alle Pro­bleme lösen. Hier rückt Bio­me­than in den Vor­der­grund, auch wenn Erdgas als Treib­stoff in Deutsch­land bisher eher ein Nischen­da­sein fristet. Doch der Kraft­stoff hat mehrere Vor­teile.

Bio­kraft­stoffe sind aus dem aktu­el­len Treib­stoff­mix nicht weg­zu­den­ken – vor allem auf­grund ihrer Kli­ma­bi­lanz. 2018 sparten Bio­die­sel, Bio­etha­nol und Bio­me­than etwa 9,5 Mil­lio­nen Tonnen CO2 ein – 20 Prozent mehr als noch 2017, so ein aktu­el­ler Bericht der Bun­des­an­stalt für Land­wirt­schaft und Ernäh­rung (BLE). …

Dennoch leiden diese Bio­kraft­stoffe der soge­nann­ten ersten Genera­tion, die aus Anbau­bio­masse her­ge­stellt werden, unter der Tank-Teller-Diskussion. Doch die Anteile von Kraft­stof­fen aus Abfall und Rest­stof­fen steigen, bei Bio­die­sel liegen sie aktuell bei etwa 36 Prozent. Für Biogas gilt das in noch viel grö­ße­rem Maßstab. Dabei ist eine Nah­rungs­mit­tel­kon­kur­renz gerade beim Grund­stoff für Bio­me­than kaum gegeben. Zum Einsatz in Bio­gas­an­la­gen kommen meist Pflan­zen­reste und zum Teil Mais­pflan­zen, die mit Gülle ver­go­ren werden. Das ent­ste­hende Biogas wird gerei­nigt und als Bio­me­than ent­we­der direkt vor Ort ver­stromt oder ins Gasnetz ein­ge­speist. So gelangt es auch zu den Erd­gas­tank­stel­len, von denen es noch gut 900 in Deutsch­land gibt. …

Stroh zu Bio­me­than

Eine weitere Methode ist die Her­stel­lung aus Stro­h­ab­fäl­len. Der Bio­kraft­stoff­spe­zia­list Verbio hat dazu inner­halb von fünf Jahren an seinem Stand­ort Schwedt an der Oder eine Anlage errich­tet, in der jähr­lich 40.000 Tonnen Stroh zu Biogas ver­ar­bei­tet werden. Seit dem letzten Quartal 2019 wird das Gas kom­plett ins Erd­gas­netz ein­ge­speist. Die Poten­ziale für diesen Weg sind in Deutsch­land recht hoch. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Energie&Manage­ment. Erschie­nen in der Ausgabe 1–2/2020. Der vollstän­dige Beitrag ist nur dort zu lesen. Zum kos­ten­freien Pro­be­abo, dem Arti­kel­kauf oder den verschie­de­nen Abonnement‐Paketen geht es hier.