Das innere einer Mikrogasturbine. Luftlagerung ermöglicht weitgehende Wartungs- und Schmierstofffreiheit. Foto: Capstone

Mikro­gas­tur­binen können Alter­native für kleine BHKW sein

von | 4. Mai 2020

Die Kraft-​Wärme-​Kopplung (KWK), ist eine Schlüs­sel­tech­no­logie der Ener­gie­wende. Der Einsatz von Mikro­gas­tur­binen gegenüber Block­heiz­kraft­werken (BHKW) ist in kleineren Immo­bilien mitunter sinnvoll.

Mikro­gas­tur­binen zur Wärme- und Strom­erzeugung sind in Deutschland bisher kaum bekannt. „Eine Mikro­gas­turbine ist eine kleine Gasturbine für den Einsatz in der dezen­tralen Ener­gie­ver­sorgung mit einer Leistung bis 200 kW elek­trisch. Mikro­gas­tur­binen sind kompakt gebaut, haben hohe Dreh­zahlen, niedrige Brenn­kam­mer­drücke und Tempe­ra­turen. Sie können mit einem breiten Spektrum an Kraft­stoffen wie Erd- und Biogas, sowie flüssigen Brenn­stoffen betrieben werden”, beschreibt Springer Vieweg-​Autor Hartmut Frey in seinem Buch­ka­pitel Mikro­gas­turbine auf Seite 479 wesent­liche Merkmale und Vorteile.

Entwi­ckelt wurde die Tech­no­logie in den USA mit Regie­rungs­un­ter­stützung in den 90er Jahren als Alter­native für dezen­trale Ener­gie­ver­sor­gungs­mo­delle. Die minimale Leistung liegt bei 20 bis 30 kW elek­trisch, der elek­trische Wirkungsgrad beläuft sich auf 30 Prozent und steigt mit der ausge­kop­pelten Wärme auf einen Gesamt­wir­kungsgrad von knapp 90 Prozent. Damit sind Mikro­gas­tur­binen durchaus mit einem BHKW der gleichen Leis­tungs­klasse vergleichbar. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Elek­tro­trophen können künst­liche Photo­syn­these erzeugen

Die energiewandelnden Prozesse der Natur nachzuahmen ist naheliegend – und in Zeiten der Energiewende schlichtweg eine Notwendigkeit. Die künstliche Photosynthese, etwa mit Mikroorganismen, wäre eine Möglichkeit. Eine der Herausforderungen der Energiewende ist es, die...

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Niedrige Tempe­ra­turen entscheidend

Die Fernwärme spielt im Wärmemix der Zukunft eine wichtige Rolle. Dafür braucht sie regenerative Energiequellen, etwa Abwärme, große Solarthermie oder Biomasse. Doch diese Energiequellen stehen nicht ausreichend und überall zur Verfügung. Zudem wird ihr Nutzen...

Klick­systeme und Fräsverfahren

Klick­systeme und Fräsverfahren

An strombasierten Heizsystemen wird in Zukunft kein Weg vorbeiführen. Die Königin unter ihnen ist die Wärmepumpe. Sie arbeitet jedoch besonders effizient in Kombination mit Flächenheizungen. Im Bestand gibt es inzwischen gute Möglichkeiten, diese nachzurüsten,...