Corona, Immis­sio­nen und der Ver­bren­nungs­mo­tor

Auch dank moderner Motorentechnik, hier ein Prüfstand an der HTW Dresden, gehen die Feinstaub- und NO x-Emissionen im Verkehrsbereich seit Jahren kontinuierlich zurück. Foto: HTW Dresden
Die Corona-Pandemie ist ein ein­zig­ar­ti­ges Expe­ri­men­tier­feld – nicht nur für Wis­sen­schaft­ler, sondern auch für Umwelt- und Ver­kehrs­po­li­ti­ker. Denn Güter- und Indi­vi­du­al­ver­kehr brachen dras­tisch ein und Ver­kehrs­spit­zen hal­bier­ten sich. Die Belas­tung der Luft durch Koh­len­di­oxid, Stick­oxide und Fein­staub, so die durch­aus berech­tigte Annahme, hätte sich somit eben­falls redu­zie­ren müssen. Doch für Stick­oxide und Fein­staub lässt sich das nicht ein­deu­tig nach­wei­sen.

Emis­si­ons­rück­gang nicht ein­heit­lich

So viel­fäl­tig, wie die Mess­da­ten in der Corona-Krise waren, so wider­sprüch­lich sind sie auch. Absolut lässt sich nur das sagen, was logisch klingt: Die CO 2-Emis­sio­nen sind teils dras­tisch zurück­ge­gan­gen. Da, wo weniger Koh­len­was­ser­stoffe ver­brannt werden, ent­steht eben auch weniger vom Ver­bren­nungs­pro­dukt Koh­len­stoff­di­oxid. »Gene­rell kann man sagen: Wenn es keine Ver­bren­ner mehr gäbe, wäre die Luft­qua­li­tät signi­fi­kant besser. Wenn 1000 l Diesel weniger ver­braucht werden, dann sinkt der CO 2-Ausstoß ziem­lich genau um 2650 kg. Diese Rech­nung kann man nicht für Stick­oxide (NO x) und Par­ti­kel anwen­den. Die Ent­ste­hungs­me­cha­nis­men dieser Schad­stoffe sind sehr komplex und hängen von vielen Ein­fluss­fak­to­ren ab. Gäbe es zum Bei­spiel weniger Verkehr, dann wären die Straßen weniger ver­stopft, die Fahr­zeuge könnten zügiger fahren und hätten ganz andere Emis­sio­nen als im Schritt­tempo«, erklärt Dr.-Ing. Gennadi Zikoridse, Pro­fes­sor Kraftfahrzeug- und Antriebs­tech­nik an der HTW Dresden. …

Gekürzt. Geschrie­ben für die MTZ- Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift.

Zur aktu­el­len Ausgabe und zum Abo geht es hier.

Der Beitrag kann hier kom­plett gelesen werden.

 

Ersten Kommentar schreiben

Antworten

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.


*