Heizen mit Gas würde sich trotz Zertifikatehandels nur moderat verteuern. Foto: Frank Urbansky

Was das Klima­ka­binett für den Wärme­markt bedeutet

von | 19. Oktober 2020

Das Klima­paket der Bundes­re­gierung wird einige Auswir­kungen auf den Wärme­markt haben. Doch die sind eher lang­fristig als kurz­fristig zu sehen. Radikale Ände­rungen gibt es keine.

Die Beschlüsse des Klima­ka­bi­netts, die sich im Klima­paket der Bundes­re­gierung wieder­spiegeln, bedeuten für den Wärme­markt eine Fort­setzung der bishe­rigen Politik aus Frei­wil­ligkeit und Förderung. „Prioritär wird bislang aber auf Frei­wil­ligkeit, Unver­bind­lichkeit und Wett­bewerb gesetzt. Statt­dessen empfehlen Konzepte zur Nach­hal­tig­keits­go­ver­nance, auf die ganze Breite des Reper­toires zuzu­greifen […]. Dies umfasst ordnungs­recht­liche Instru­mente, wie etwa verbind­liche Planungs- und Zulas­sungs­ver­fahren, ökono­mische Instru­mente wie Anreiz­systeme, Zerti­fi­ka­te­handel, Steuern und öffent­liches Beschaf­fungs­wesen, verbind­liche und frei­willige Produkt­kenn­zeich­nungen, sowie Infor­ma­ti­ons­kam­pagnen, Bildungs- und Bera­tungs­an­gebote”, beschreibt dies ausführlich Springer VS-​Autor Malte Schophaus in seinem Buchkapitel

Zu diesen ordnungs­recht­lichen Elementen gehört ohne Zweifel das Verbot des Neueinbaus von Ölhei­zungen ab 2026 und die CO2-​Bepreisung auch für Brenn­stoffe im Wärme­markt. Dies sind jedoch die einzigen Maßnahmen neben einem weiten Feld an Förde­rungen. Sie sollen helfen, die Klima­schutz­ziele bis 2030 zu erreichen. Dabei sollen die so erzielten Einnahmen in irgend­einer Form wieder an die Bürger zurück­fließen. Wie dies genau ablaufen soll, ist jedoch noch nicht festgelegt. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Mit Contrac­ting­mo­dellen zu mehr Abwärmenutzung

Die nutzbaren Potenziale von Abwärme in Deutschland sind groß – aus Industrie, Abwasserkanälen oder anderen Quellen. Die neue Bundesregierung hat jedoch nur explizit Abwärme aus Rechenzentren in ihrem Koalitionsvertrag bedacht. Es braucht also eines wirtschaftlichen...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Die neue Heiz­technik ist eine Wette auf die Zukunft

Wärmewende, CO2-Preise, Ukraine-Krieg – all das macht Energie teuer. Und Wärmeenergie umso mehr. Der Immobiliensektor ist hier besonders betroffen: 50 % der Wärme werden aus Erdgas bereitgestellt, gut 15 % sind Fernwärme, die ebenfalls aus Gas oder Kohle kommt. Doch...