v. l. n. r.: Co-Autor Frank Urbansky, Uta-Dorothé Hart (VDE VERLAG), Uwe Thomsen (Geschäftsführer Propan Rheingas GmbH & Co. KG) und Co-Autorin Maira Kusch. Foto: VDE

Flüs­siggas für eine umwelt­freund­liche und bezahlbare Energiewende

von | 20. Oktober 2020

Anlässlich der Veröf­fent­li­chung des Werks „Flüs­siggas und BioLPG in der Ener­gie­wende“ fand am 24. September 2020 in der Bundes­pres­se­kon­ferenz ein Pres­se­früh­stück mit den drei Autoren statt.

Flüs­siggas (LPG) wird als Ener­gie­träger bereits seit über 100 Jahren in unter­schied­lichen Bereichen genutzt. Das hat seine Gründe. Das Gas lässt sich durch relativ geringen Druck von unter 10 bar verflüs­sigen und das Volumen dabei um das ca. 260-​fache verkleinern. Dadurch lässt es sich leichter speichern, lagern und trans­por­tieren. Zudem weist LPG einen geringen Treibhausgas- und Schad­stoff­ausstoß auf. Gegenüber Heizöl, Diesel und Benzin reduziert es die CO2-Emis­sionen jeweils um zirka 20%. Als alter­na­tiver Ener­gie­träger kann LPG deshalb einen wichtigen Beitrag zur Dekar­bo­ni­sierung leisten.

Im Zuge der Ener­gie­wen­de­dis­kussion werden die Vorteile von Flüs­siggas jedoch häufig übersehen. Uwe Thomsen, Geschäfts­führer der Propan Rheingas GmbH & Co. KG, hat zusammen mit den zwei Co-​Autoren Maira Kusch und Frank Urbansky daher im VDE VERLAG ein Buch geschrieben, dass die Stärken des Ener­gie­trägers im Rahmen der Ener­gie­wende, der Luft­rein­haltung und der Ener­gie­ver­sorgung aufzeigt und die Zukunfts­po­ten­ziale des Ener­gie­trägers diskutiert. …


Mehr zum Buch hier: flues​sig​gas​-ener​gie​wende​.de

Gekürzt. Erschienen auf www​.energie​.de. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Das Buch kann hier bestellt werden.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holz­ver­gaser: Comeback einer totge­glaubten Technologie

Holzvergaser gibt es schon seit gut 130 Jahren, als sie die industrielle Revolution in England befeuerten. In der Nachkriegszeit eine probate Lösung, um dem Treibstoffmangel im Verkehrssektor zu begegnen. Heutzutage dienen sie als Heizlösung insbesondere dort, wo viel...

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Inves­ti­tionen und Betrieb andere machen lassen

Die Novellen der Heizkostenverordnung und der Wärmelieferverordnung lassen auf sich warten. Jedoch wurden zuletzt steuerliche Hemmnisse für Wohnungsunternehmen verringert, die ihnen den Energiehandel erschwerten. Für Contractoren ist dies kein bedrohliches Szenario....

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

West­afrika: Wasserstoff-​Powerhouse mit drei Haken

Bundesforschungsministerin Anja Karliczek will den Sonnenreichtum Westafrikas nutzen, um Wasserstoff für Deutschland zu produzieren. Das Projekt hat nur Chancen bei einer echten Partnerschaft. Ohne Wasserstoff wird die Energiewende nicht gelingen. "Der Strombedarf...

Strom aus Strömen

Strom aus Strömen

Wasserkraft ist neben Biomasse die einzige grundlastfähige erneuerbare Energieform. Doch die Ausbaupotenziale für große Pumpspeicher- oder reine Wasserkraftwerke sind begrenzt. Bürger begehren auf, Investoren ziehen sich zurück. Die kleine Variante, etwa...