Dieser Untergrundspeicher der VNG bei Bad Lauchstädt wird in den kommenden fünf Jahren fit für die Wasserstoffspeicherung gemacht. Er ist Kernstück einer Wasserstoffwirtschaft vor Ort. Foto: VNG

Erster deutscher Erdgas­speicher wird fit für Wasserstoff

von | 17. November 2020

Grüner Wasser­stoff soll mit über­schüs­sigem Strom herge­stellt werden. Das geht nur mit Spei­cherung. In Sachsen-​Anhalt soll nun ein erster Gasspeicher auf Wasser­stoff umge­rüstet werden.

Große Gasspeicher sind für eine konti­nu­ier­liche Gasver­sorgung besonders in den Winter­mo­naten uner­lässlich. „Die geolo­gische Forma­tionen ausnut­zenden Speicher sind Lang­zeit­speicher, die saisonale Nach­fra­ge­schwan­kungen bei konstantem Bezug über das Jahr ausgleichen […]. Als geolo­gische Spei­cher­arten lassen sich Kavernen und Poren­speicher nutzen. Kavernen sind im vorigen Abschnitt der Ölspei­cherung erläutert. Poren­speicher bestehen aus porösen, durch­läs­sigen Gesteins­schichten, die von einer gasdichten Schicht umgeben sind”, beschreiben die verschie­denen tech­ni­schen Möglich­keiten die Springer Vieweg-​Autoren Richard Zahoransky und Hans-​Josef Allelein, Buch­ka­pitel Ener­gie­spei­cherung auf Seite 560.

Im Zuge der Ener­gie­wende soll fossiles Erdgas sukzessive durch Gas aus Windkraft, das im Power-​to-​Gas-​Verfahren mittels Elek­trolyse herge­stellt wird, ersetzt werden. Dabei entsteht Wasser­stoff, der zu einem bestimmten Anteil ins Erdgasnetz einge­speist oder aber auch direkt verwendet werden kann, etwa in der chemi­schen Industrie oder in Brenn­stoff­zellen. Da für die Produktion volatiler Strom aus erneu­er­baren Quellen genutzt werden soll, bedarf es großer Speicher, die es für Erdgas schon gibt. In den USA und in Groß­bri­tannien wurden bereits solche Speicher für Wasser­stoff umge­rüstet. In Deutschland soll dies nun auch in einem ersten Projekt geschehen. …


Gekürzt. Geschrie­ben für Sprin­ger Pro­fes­sio­nal. Der kom­plette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Klima­schutz­con­tracting – das nächste große Ding?

Klima­schutz­con­tracting – das nächste große Ding?

Mit dem Klimaschutz-Contracting sollen Energiedienstleistungen auf ein neues Level gebracht werden. Damit beschäftigt sich ein Arbeitskreis im Contracting-Verband vedec. Contracting boomt. Der Fachverband konstatierte für 2020 ein Wachstum von 4,5 % im Umsatz und 6,55...

Was das Jahr 2022 ener­gie­po­li­tisch bringt

Was das Jahr 2022 ener­gie­po­li­tisch bringt

2022 wird energiepolitisch durch die Ampelkoalition geprägt werden. Aber auch die EU plant auf dem Energie- und insbesondere dem Gasmarkt große Umstrukturierungen, die alle Verbraucher betreffen. Die Energiepolitik der EU wirkt sich immer stärker auf die deutsche...

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Im Wohnungsbau ist die digitale Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) noch nicht weit verbreitet. Dabei bietet sie gerade für die Planung und den späteren Betrieb von Wohnimmobilien große Vorteile. Die höheren Investitionen in der Planungsphase rentieren...