Mieterstromprojekt von Solarimo in Duisburg. Foto: Solarimo

Mieter­strom – Hürden, Hinder­nisse, Hemmungen – und etwas Hoffnung

von | 10. Juni 2021

Mieter­strom führt in Deutschland nach wie vor nur ein Schat­ten­dasein. Das nunmehr fast vier Jahre alte Mieterstrom-​Gesetz (Mieter­stromG) sollte zwar Abhilfe schaffen, verkom­pli­zierte jedoch alles nur noch mehr. Mit der Novelle des Erneuerbare-​Energien-​Gesetzes (EEG) sollte in diesem Jahr mehr Klarheit kommen.

Doch auch hier bleibt Mieter­strom nur Stückwerk mit kleinen Verbes­se­rungen. Zwar steht eine Novel­lierung des Mieter­stromG an, doch die lässt auf sich warten. Immerhin: Für Neubauten könnte es eine Mitpla­nungs­pflicht für PV-​Anlagen geben. Das könnte etwas Schwung in die Geschichte bringen.

Doch was ist erst einmal neu durchs EEG 2021? Bisher gab es einen räum­lichen Zusam­menhang zwischen Mieter­strom und Strom­erzeugung. Einfach gesprochen: Eine PV-​Anlage auf einem Dach konnte für Mieter­strom in dem dazu­ge­hö­rigen Gebäude genutzt werden, nicht woanders. Mit der EEG-​Novelle wird dies auch in Quar­tieren möglich, also in benach­barten Häusern. Das ist auch sinnvoll, weil nicht jedes Dach die entspre­chende Statik oder Neigung für eine PV-​Anlage aufweist oder die Inves­ti­ti­ons­summe für eine große Anlage auf einem Dach nun mal geringer ist als für zwei kleinere und insgesamt genauso leis­tungs­starke auf zwei oder mehr Dächern. …


Gekürzt. Geschrieben für Inno­va­ti­ons­dialog Wohnungs­wirt­schaft von Baudialog-​online. Der voll­ständige Beitrag erschien in der Nummer 01/​2021. Mehr dazu hier.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Poten­ziale von Smart Metern

Poten­ziale von Smart Metern

Der Smart-Meter-Roll-out rollt, wenn auch schleppend. Bei explodierenden Energiepreisen bietet er die Chance, nicht nur die Stromverbräuche effizient zu überwachen, sondern auch die Wärme. Das beweisen zahlreiche bereits realisierte Projekte. Nachdem der für 2017...

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Ein stabiler Strom­preis bei Null Emis­sionen ist möglich

Die Wärmepumpe wird die Heiztechnologie der Zukunft sein – auch in Gewerbeimmobilien. Der Wärmepumpengipfel Ende Juni, der von der Bundesregierung initiiert wurde, lässt daran kaum Zweifel aufkommen. Die Wärmepumpe an sich ist jedochnicht klimaneutral – der...

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Heizöl, Diesel und LPG im Katastrophenschutz

Dezentral anwendbare Energien helfen auch in Katastrophenfällen. Ein Brennstofftank und ein Aggregat sind schnell am Schadensort installiert und können Strom und Wärme liefern. Flüssige Brennstoffe sind dabei unentbehrlich – und werden das auch in Zukunft sein....

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Wie ein moderner Brand­schutz funktioniert

Rauchmelder sind in Wohngebäuden Pflicht. Idealerweise werden sie mit Sprinkleranlagen und Rauchabzugsanlagen automatisiert gekoppelt. Auch automatisierte Alarmauslösung und Fehlalarm-Check mittels Kameras könnten zum Standard gehören und Schäden am Bauwerk...