PET ist ein beliebter Verpackungs-Kunststoff. Er ist einfach verarbeitbar, bruchstabil, leicht und lässt sich beliebig oft recyceln. Foto: OMV Aktiengesellschaft

Pfand auf jede PET-​Verpackung gefordert

von | 23. August 2021

PET ist ein beliebter Verpackungs-​Kunststoff. Er ist einfach verar­beitbar, bruch­stabil, leicht und lässt sich beliebig oft recyceln. Die Politik fordert ein Pfand­system für alle solche Verpackungen.

Deutschland ist welt­weiter Vorreiter im Kunst­stoff­re­cy­cling. „Fast alle Kunst­stoffe sind stofflich wieder­zu­ver­werten. Je sorten­reiner umso besser. […] Wirt­schaft­liche und logis­tische Aspekte stehen dem Stoff­re­cy­cling heute oft immer noch entgegen”, beschreibt Springer-​Vieweg-​Autor Peter Eyerer in seinem Buch­ka­pitel Einführung in Polymer Engi­neering Band 1 auf Seite 3 einige Hemmnisse, die weltweit gelten.

Hier­zu­lande jedoch ist die Situation deutlich besser. Pfand­system zum einen und gelbe Tonne oder gelber Sack zum anderen sorgen dafür, dass ein extrem hoher Anteil an Kunst­stoffen wieder­ver­wertet werden kann. Für Sorten­reinheit sorgen etwa Sortier­an­lagen, die nah beim Verbraucher und damit an den Sammel­stellen flächen­de­ckend vorhanden sind. …


Gekürzt. Geschrieben für Springer Profes­sional. Der komplette Beitrag ist hier zu lesen.

Frank Urbansky

Freier Jour­na­list und Fach­au­tor, unter anderem für die Fach­ma­ga­zine und Portale Brenn­stoff­spie­gel, Uniti; DW Die Woh­nungs­wirt­schaft und Immo­bi­li­en­wirt­schaft; Haufe-Lexware; Energie&Management; IVV, Huss Medien; Motor­tech­ni­sche Zeit­schrift und Sprin­ger­Pro­fes­sio­nal; Sprin­ger Fachverlag; SHK Profi und tab, Bau­ver­lag; stadt+werk, k21

0 Kommentare

EnWiPo
EnWiPo
Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasserstoff wird eine der zentralen Lösungen der Energiewende sein. Nicht überall, aber in einigen Bereichen auf jeden Fall. Produziert werden soll er mittels Elektrolyse aus grünem Strom und Wasser. Doch dann wäre noch die Frage zu klären: Wie kommt er zum...

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasser­stoffdorf hat Erdgasnetz im Blick

Wasserstoff wird eine der zentralen Lösungen der Energiewende sein. Nicht überall, aber in einigen Bereichen auf jeden Fall. Produziert werden soll er mittels Elektrolyse aus grünem Strom und Wasser. Doch dann wäre noch die Frage zu klären: Wie kommt er zum...

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Digitaler Gebäude-​Zwilling schafft Transparenz

Im Wohnungsbau ist die digitale Planungsmethode Building Information Modeling (BIM) noch nicht weit verbreitet. Dabei bietet sie gerade für die Planung und den späteren Betrieb von Wohnimmobilien große Vorteile. Die höheren Investitionen in der Planungsphase rentieren...